nach oben
Schönheitsoperationen und Eingriffe im Bereich der ästhetischen Medizin nehmen zu.
Schönheitsoperationen und Eingriffe im Bereich der ästhetischen Medizin nehmen zu. © dpa
15.09.2017

Schönheitsoperationen nehmen zu - Wunsch und Realität in Einklang bringen

Schönheitsoperationen und Eingriffe im Bereich der ästhetischen Medizin nehmen zu. Doch wo liegen die Schwerpunkte? Die Deutsche Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgie (DGÄPC) führte unlängst eine repräsentative Umfrage durch über die beliebtesten operativen Eingriffe bei Frauen und Männern in Deutschland.

Spitzenreiter ist nach wie vor mit 17,8 % die Brustvergrößerung mittels Implantaten. Die Lidstraffung mit 13,3 % landet auf Platz zwei, gefolgt von der Fettabsaugung mit 10,4 %. Danach sinkt die Beliebtheit ab auf Werte zwischen 6,4 Prozent (Lifting), Bauchdeckenstraffung (5,4 %), Bruststraffung (4,9 %), Lippenkorrektur (4,4 %), Nasenkorrektur (4,3 %), Intimkorrektur (4,1 %) und Brustverkleinerung (3,9 %).

Welche Erfahrungen macht eine Klinik für plastisch-ästhetische Chirurgie in der schönen Goldstadt Pforzheim mit ihren Patientinnen und Patienten? Wir haben die Goldstadt Privatklinik unter die Lupe genommen, um uns aus erster Hand über die Wünsche und auch Ängste der Betroffenen zu informieren. Warum begibt man sich überhaupt in die Hände eines Fachspezialisten, um das eigene Aussehen zu verändern? Die Geschäftsführer der Goldstadt Privatklinik, Stephanie und Dr. Holger Isensee, stellen fest, dass es keine Idealvorstellung vom schönen Aussehen gibt, sondern dass Menschen ganz eigene Vorstellungen davon haben, was sie am eigenen Aussehen stört.

Die große Herausforderung besteht darin, diese Wunschvorstellung mit den realistischen Möglichkeiten der modernen Medizin in Einklang zu bringen. Hierfür ist es unabdingbar, dass ausschließlich herausragend ausgebildete Fachärzte mit ausgezeichneter Expertise und besonderen menschlichen Fähigkeiten im ausführlichen Beratungsgespräch mit dem Patienten gemeinsam das zu erwartende Behandlungsergebnis erarbeiten. Täglich werden wir in allen möglichen Medien mit neuen Behandlungsmethoden konfrontiert. Die Aufgabe des Fachexperten besteht nun darin, aus dem Dschungel propagierter Methoden die Behandlung auszuwählen, die möglichst lang anhaltende, natürliche Ergebnisse erzielt und dabei ein Höchstmaß an Sicherheit an den Tag legt.

Die Klinikmanagerin Frau Iva Kälber wird bald täglich mit Patienten und Patientinnen konfrontiert, die sich auf ein vermeintliches Billigangebot eingelassen haben. Ein solches Billigangebot geht jedoch oftmals auf Kosten der ausführlichen Anamnese und optimalen Behandlungstechnik sowie auf Kosten einer professionellen Nachsorge. Daher verfolgt die Goldstadt Privatklinik die Strategie, dem Patienten vom ersten Kontakt an während der gesamten Behandlungsphase einen festen Ansprechpartner an die Seite zu stellen. Und gerade die Nachsorge nach der Behandlung stellt einen wichtigen Baustein für ein gutes Ergebnis dar. Vielen Patienten ist es wichtig, dass der Chirurg auch in der Nachsorge zur Verfügung steht. Daher werden immer Kontrolltermine angeboten, um alle Fragen, die auftauchen, umfassend zu klären.

Wie sieht es mit der Sicherheit von Schönheitsoperationen aus? Gerade nach dem Skandal der französischen Billigimplantate ist das Bedürfnis gestiegen, das Sicherheitsniveau ästhetischer Eingriffe zu erhöhen. So wird für jede Frau, die ein hochwertiges deutsches Brustimplantat in der Goldstadt Privatklinik erhält, ein Implantat-Ausweis ausgestellt, der sämtlichen Angaben wie Charge, Größe, Operationsdatum usw. enthält. Der Hersteller gibt weitgehende Garantien auf die Langlebigkeit der Implantate. Bis zu drei Viertel der Patienten informiert sich im Vorfeld genau über die Risiken eines Eingriffs. Daher hat die Goldstadt Privatklinik einen besonderen Service im Angebot: Mehrmals im Monat gibt es Informationstage, an denen sich Interessierte unverbindlich über die Möglichkeiten, angewandten Techniken und Risiken der unterschiedlichen Schönheitseingriffe beraten lassen können.

Ist es immer noch so, dass sich hauptsächlich Frauen einem Schönheitseingriff unterziehen? Bei operativen Eingriffen stimmt das: 2015 lag der Anteil männlicher Patienten bei 13,5 %. Am stärksten nachgefragt sind bei Männern die Lidstraffung sowie die Fettabsaugung.

Im ambulanten Bereich dominieren die verschiedenen Faltenbehandlungen. Die Nachfrage nach Behandlungen mit Botox, Unterspritzungen mit Hyaluronsäure oder Eigenfettbehandlungen ist nach wie vor hoch bei Frauen sowie bei Männern. Die ärztliche Leiterin der Goldstadt Privatklinik Frau Dr. Sarah Tran-Viet beobachtet seit Jahren eine sinkende Nachfrage nach kompletten Liftings. Dagegen erfreuen sich minimal-invasive Verfahren wie beispielsweise das Fadenlifting oder auch die Mesotherapie einer steigenden Beliebtheit, gerade weil die Risiken für diese Behandlungsformen niedrig sind, ein natürliches Aussehen resultiert und das Ergebnis lange anhält. Ein weiteres Thema in der ästhetischen Medizin ist die Behandlung von Hyperhidrose, also der übermäßigen Schweißproduktion an Achseln und Händen.

Dr. Frank-Stephan Kurzen berichtet aus seinem Gebiet der plastischen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, dass bei der Nasenkorrektur sowie bei der Ohrkorrektur gerade die Operationstechniken ausschlaggebend für die Kosten eines Eingriffs und damit auch das Ergebnis der Operation sind. Insbesondere Nasenkorrekturen können, wenn sie von einem unerfahrenen Operateur durchgeführt werden, zu unzufriedenen Patienten führen. Daher gilt es auch hier für die Patienten, sich gut vor dem Eingriff zu informieren.

Zusammenfassend stellen die Geschäftsführer der Goldstadt Privatklinik Stephanie und Dr. Holger Isensee fest, dass neben einer technisch herausragenden Ausstattung und einer ausgesucht gestalteten Klinik die persönliche Betreuung des Patienten durch examiniertes Fachpersonal rund um die Uhr neben der ärztlichen Kompetenz ganz wichtig ist. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich ihre Patienten in allerbesten Händen fühlen und mit allen ihren Sorgen und Wünschen ernst genommen werden.