nach oben
Anzeige
© pexels.com
14.09.2016

Shopping leichtgemacht!

Die deutschen Verbraucher profitieren von mehr Einkaufsmöglichkeiten als jemals zuvor. Das gilt nicht nur für die Bestellung im Internet, sondern auch für die riesigen Möbelhäuser, Baumärkte und Spezialgeschäfte mit ihrer überwältigen Produktvielfalt vor Ort. Wie können Sie als Verbraucher also den Überblick behalten und den gewünschten Artikel trotz dieser Vielfalt schnell finden?

So sorgen Fachhändler für mehr Überblick

Auch wenn die Auswahl im Möbelhaus, beim Baumarkt um die Ecke und auch in immer mehr Supermärkten überwältigend groß erscheinen mag, haben die meisten Einzelhändler zum Glück ein ausgeklügeltes System entwickelt. Bei Anbietern wie schilder-versand.com kaufen sie Wandhalterungen, digitale Leitsysteme, Tischaufsteller und Schilder, damit sich die Kunden besser zurechtfinden können. Vor allem die Unterteilung der Verkaufsfläche in Gänge, die gut beschildert sind, führt dazu, dass sich die Kunden trotz der großen Angebotsvielfalt auch weiterhin sehr gut orientieren können. Zusätzliche Info-Punkte stellen gleichzeitig sicher, dass die Verbraucher sich wahlweise an einen persönlichen Ansprechpartner wenden können, falls ihnen doch einmal etwas unklar ist. Da das Sortiment in vielen Fachgeschäften auch in Zukunft immer breiter und tiefer werden wird, setzen einige Fachhändler bereits jetzt auf digitale Info-Points, an denen sich die Kunden mit wenigen Klicks auf die Suche nach den Wunschartikeln machen können. Dort wird ihnen der genaue Standort des Wunschprodukts angezeigt. Zum Teil können die Verbraucher am Info-Point außerdem einsehen, ob das Wunschprodukt aktuell überhaupt vorrätig ist.

Shopping online oder vor Ort

Grundsätzlich stellt sich für viele Verbraucher nun die Frage, ob der Einkauf im Internet oder vor Ort sinnvoller ist. Frei nach dem Motto „Shopping leichtgemacht“ gestaltet sich die Bestellung im Internet sehr bequem. Die Verbraucher müssen nicht einmal ihr Haus verlassen und die Waren werden bis direkt an ihre Haustür geliefert. Oftmals ist der kostenlose Versand sogar möglich. Doch das sind nicht die einzigen Kostenersparnisse. Denn während es zwar auch Einzelhändler vor Ort gibt, die Rabattgutscheine akzeptieren, warten im Internet weitaus mehr Vergünstigungen auf die Käufer. So gut wie immer sind dort Spargutscheine für die meisten Shops vorhanden, da allein die Anmeldung zum Newsletter oftmals mit einem Rabattcode in Höhe von 10 Prozent belohnt wird. Wer auf der Suche nach dem besten Preis ist, der shoppt daher besser online. Wer jedoch auf eine persönliche Beratung hofft, der ist im Einzelhandel vor Ort weiterhin sehr gut aufgehoben. Vor allem können die Verbraucher allerdings so einkaufen, wie es ihnen am meisten zusagt – ob dies nun vor Ort oder online ist.

Die Zukunft des Shoppings

In Zukunft ist durchaus damit zu rechnen, dass die Einzel- und Online-Händler das Shopping-Erlebnis für ihre Kunden noch weiter verbessern werden. Bereits jetzt gibt es zum Beispiel Kühlschränke, die aufgebrauchte Lebensmittel automatisch nachbestellen, auch wenn dieser Service aktuell nur von den allerwenigsten Verbrauchern genutzt wird. Immer mehr Supermärkte bieten zudem einen Lieferservice nach Hause an, so dass die Verbraucher nicht einmal mehr selbst Lebensmittel einkaufen müssen und die Artikel des täglichen Bedarfs ebenfalls bestellen können. Dies ist bei einigen großen Lebensmittelketten inzwischen nicht nur über die Webseite des Anbieters, sondern auch per App möglich. Generell bauen immer mehr Einzelhändler die Shopping-Möglichkeiten per App aus und locken die Kunden dabei sogar mit zusätzlichen Rabatten. Immer häufiger ist zudem die Lieferung zum Wunschtermin möglich, was gerade für viele Verbraucher, die im Beruf stark eingespannt sind, eine echte Erleichterung darstellt. Die Zukunft des Shoppings sieht für die Verbraucher also rosig aus!