nach oben
Freude über den Erfolg: Die Testesser 2016 (von links) Norbert Littschwager, Daniela Pop, Francsika Bauer Susanne Gräßle und Dirk Böttcher. Foto: Archiv/Seibel
Freude über den Erfolg: Die Testesser 2016 (von links) Norbert Littschwager, Daniela Pop, Francsika Bauer Susanne Gräßle und Dirk Böttcher. Foto: Archiv/Seibel
02.02.2017

Testesser gesucht: Mit der Frühjahrskur von PZ und AOK fit werden

Pforzheim. Toll war’s!“ kommentierten die „Testesser“ nach Abschluss der Aktion im vergangenen Jahr. Kein Wunder, denn durchschnittlich hatten sie in drei Wochen 3,8 Kilo abgenommen und den Körperfettanteil um immerhin ein Prozent reduziert – respektable Ergebnisse.

Unsere diesjährige Aktion, die wieder unter dem Motto „Mach‘ mit, werd‘ fit“ steht, findet vom 13. März bis 2. April statt. Während dieser Zeit werden in jeder PZ-Ausgabe ein Speiseplan mit Rezepten für Mittag- und Abendessen sowie Frühstücksvorschläge veröffentlicht. Die Rezepte – zusammengestellt von AOK-Ernährungsberaterinnen Simone Mühling, Antje Demmer und Judith Loés – basieren auf vegetarischer Kost, weil so am schnellsten gezeigt werden kann, dass sich gesunde Ernährung positiv auf die verschiedenen Blutwerte auswirkt.

Keine Wurst, kein Fleisch, kein Fisch – das ist aber nicht gleichbedeutend mit Mangelernährung. Die Umstellung bringt, wie unsere Aktionen in der Vergangenheit gezeigt haben, keine Probleme mit sich. Der Körper wird auch mit vegetarischer Ernährung ausreichend mit Eiweiß sowie Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. „Entscheidend ist die richtige Mischung“, so die Ernährungsexpertinnen. Übrigens: „Vegetarisch“ ist von dem lateinischen Wort „vegetus“ abgeleitet, was so viel wie „ganz gesund, frisch und lebendig“ bedeutet.

Für die Frühjahrskur suchen wir unter unseren Lesern wieder zehn Personen, die sich als sogenannte Testesser beteiligen wollen. Sie treffen sich einmal wöchentlich (montags, 18 Uhr), um Erfahrungen auszutauschen. Bei diesen Zusammenkünften besteht außerdem jede Menge Gelegenheit, sich zusätzlich zum Thema „gesunde Ernährung“ zu informieren. Über die Treffen werden wir ausführlich berichten.

Fit werden klappt natürlich nicht ohne Bewegung. Deshalb gehört zum Programm der „Testesser“ auch ein Aufbautraining, das zweimal pro Woche stattfindet – montags direkt nach den Treffen und mittwochs ab 18 Uhr, einmal ab 19.45 Uhr.

Was die potenziellen Testesser betrifft, gibt es Einschränkungen: Neben Schwangeren sollten auch Personen mit folgenden Beschwerden von einer Bewerbung absehen: Angina Pectoris, Herzinfarkt, Arthrose, Arthritis und Bandscheibenvorfall. Für alle übrigen Teilnehmer gibt es drei Übungen zum Muskelaufbau – pro Woche eine –, die wir in Wort und Bild erklären werden. Wer sich an die Rezepte hält und regelmäßig trainiert, kann richtig fit werden.

Wichtig: Wenn Sie sich bewerben, sollten Sie auch die nötige Zeit mitbringen, um die gesamte Dauer von drei Wochen dabei bleiben zu können. Das heißt, viermal jeweils am Montagabend (inklusive Abschlussabend) sowie dreimal mittwochs. Unter den Einsendern wählen wir mit AOK-Ernährungsberaterin Antje Demmer, die zehn „Testesser“ aus, die unsere Aktion drei Wochen lang begleiten werden.

Zusätzlicher Anreiz fürs Mitmachen: Am Ende der Aktion werden unter den Testpersonen wieder attraktive Preise verlost.

Testesser werden:

Wer sich als Testesser für die Frühjahrskur bewerben und und für die zahlreichen Teilnehmer unter den PZ-Lesern quasi in die Vorreiterrolle schlüpfen will, schickt eine Postkarte an:

Pforzheimer Zeitung

„Mach‘ mit, werd‘ fit“

Poststraße 5

75172 Pforzheim

Die Bewerbung kann auch per E-Mail gerichtet werden an: cornelius.berends@pz-news.de.

Für die Bewerbung sind folgende Angaben wichtig: Körpergröße, Gewicht, Alter und Telefonnummer, verbunden mit dem Hinweis, wann Sie für eventuelle Rückfragen am besten zu erreichen sind. Wer sich bewirbt, sollte auch die nötige Zeit mitbringen, um die gesamte Dauer von drei Wochen dabei bleiben zu können. Bewerbungsschluss ist der 6. März.