nach oben
Bei der Wahl des Urlaubszieles sollten Reisende besonders auf die Sicherheit achten.
Bei der Wahl des Urlaubszieles sollten Reisende besonders auf die Sicherheit achten.
07.01.2016

Urlaubspläne für das neue Jahr: Die sichersten Reiseziele für 2016

Das Ende des vergangenen Jahres läutet gleichzeitig auch den Beginn des neuen ein. Jetzt ist es an der Zeit, Pläne für die kommenden Monate zu machen. Besonders aufregend ist die Frage, wohin die Urlaubsreise in diesem Jahr gehen soll. Urlaubspläne bringen Vorfreude mit sich, in letzter Zeit allerdings auch Unsicherheit, denn die politische und ökologische Situation in vielen Regionen der Welt hat zu zunehmender Sorge um die Sicherheit geführt. Welche Reiseziele können Touristen bedenkenlos auswählen und welche Regionen sind 2016 besonders beliebt?

Die letzten Neujahrsraketen sind abgeschossen, die Reste der Silvesterparty weggeräumt und das erste Kalenderblatt aufgedeckt. Das neue Jahr ist noch jung. Trotzdem kann es nicht schaden, sich schon einmal ein paar Gedanken über die schönste Zeit des Jahres zu machen: die Ferien. Zwar steht den meisten Menschen bei regnerisch kaltem Wetter kaum der Sinn nach Urlaubsplänen, aber der Sommer kommt meist schneller als gedacht und wer früh plant, kann sich häufig ein paar wirklich gute Angebote sichern. Vor allem, wer eine Flugreise plant, sollte schon jetzt die Augen nach günstigen Flügen offen halten. Reiseanbieter wie Sunexpress zeigen gerade zum Jahresanfang preisgünstigere Tarife für Frühbucher. So gibt es derzeit beispielsweise von Köln aus Flüge für knapp 66 Euro nach Fuerteventura. Wer bereits Monate im Voraus bucht, kann also Geld sparen, sollte sich aber mit der Wahl des Reisezieles absolut sicher sein. Gerade in den letzten Monaten haben politische Unruhen und Naturkatastrophen die Reisefreude merklich getrübt. Terroristische Anschläge, Überschwemmungen, Erdrutsche und starke Unwetter haben auch einige beliebte Reiseziele zunehmend unsicher gemacht. Vor allem Touristen, die eine Fernreise planen, sollten sich im Vorfeld umfassend über die aktuelle politische und ökologische Lage an ihrem Reiseziel informieren. Eine gute Anlaufstelle ist die Internetseite des Auswärtigen Amtes. Hier werden Reisende ständig über aktuelle Geschehnisse und Risikofaktoren in Reiseländern auf der ganzen Welt informiert. Auch Reiseanbieter und Tourismusbüros können Auskunft über Sicherheitsrisiken und Reiseempfehlungen geben.

Empfohlene Urlaubsorte für 2016

So verlockend exotische Reiseziele auch sein mögen, in diesem Jahr kann es empfehlenswert sein, die Ferien nicht ganz so weit weg von zu Hause zu verbringen – zumindest im Hinblick auf die Sicherheit. Die westeuropäischen und skandinavischen Länder gelten derzeit als besonders sichere Reiseziele und haben auch touristisch einiges zu bieten. Sonne und Strand, Kultur und Sightseeing, Abenteuer und Erlebnis, all das muss auch in den näher gelegenen Ländern nicht zu kurz kommen.

Hier eine kleine Auswahl an interessanten und vor allem sicheren Reisezielen:

  • Spanien

  • Niederlande

  • Norwegen

  • Schweden

  • Island

  • Malta

  • Monaco

  • Andorra

  • Schweiz

  • Deutschland

Vor allem Norwegen ist als Reiseland in puncto Sicherheit derzeit zu empfehlen, denn das Land hat im vergangenen Jahr auf dem Human Development Index der Vereinten Nationen erneut den 1. Platz belegt, und zwar zum zwölften Mal in Folge.

Norwegen hat auf dem Human Development Index erneut den 1. Platz belegt.

D er Human Development Index bewertet Länder auf der ganzen Welt im Hinblick auf die dort herrschende Lebensqualität und gibt damit auch Aufschluss über verschiedene Sicherheitsfaktoren. Eigentlich ist die Auswertung der Vereinten Nationen auf die Bewertung eines dauerhaften Aufenthaltes in diesen Ländern ausgerichtet, aber auch Urlauber können die Analyse als Anhaltspunkt für die Wahl ihres Reiseziels nutzen. So gelten europäische Länder grundsätzlich eher als sichere Urlaubsziele, einige wenige, darunter Griechenland, werden aber vor allem aufgrund ihrer politischen Situation zumindest zeitweise als mittleres Sicherheitsrisiko eingestuft. Vor allem osteuropäische Länder werden aufgrund ihrer innenpolitischen Situation meist mit einem eher hohen Sicherheitsrisiko bewertet.

Diese europäischen Länder gelten als eher unsichere Reiseländer:

  • Aserbaidschan

  • Bulgarien

  • Kroatien

  • Moldawien

  • Türkei

  • Ukraine

  • Usbekistan

  • Weißrussland

Das Auswärtige Amt stellt im Einzelfall detailliertere Informationen zur Verfügung, ob von einer Reise in diese Länder grundsätzlich oder nur zeitweise abzuraten ist.

Wen es trotzdem eher auf die andere Seite des Erdballes zieht, sollte Australien oder Neuseeland für eine Urlaubsreise ins Auge fassen. Dort herrscht seit Jahren eine stabile politische Situation. Auch Japan gilt derzeit als sicheres Reiseland.

Sicher reisen mit dem Riskmap-Report

Ein weiteres hilfreiches Auswahlkriterium für sichere Urlaubsziele ist der so genannte Riskmap-Report. Der Report wird jedes Jahr von dem Beratungsunternehmen Control Risks erstellt und stuft auf einer Weltkarte sämtliche Länder im Hinblick auf das dort vorherrschende Sicherheitsrisiko ein. Der Report richtet sich vor allem an Unternehmen, die den Report für die Planung auswärtiger Niederlassungen, Projekte oder Geschäftsreisen heranziehen. Die Analyse kann aber auch Urlaubern als hilfreicher Leitfaden für die Wahl eines sicheren Reisezieles dienen.

Für die Einstufung des Sicherheitsrisikos werden die Gegebenheiten und Ereignisse des laufenden Jahres bewertet, um daraus eine Prognose für das kommende Jahr zu stellen. In die Risikobewertung werden verschiedene Faktoren miteinbezogen, so vor allem die innenpolitische Situation, terroristische Anschläge und die Gefahr solcher Übergriffe, die aktuelle Kriminalitätsrate, Überfälle auf Einheimische und Touristen, Entführungen, Geiselnahmen und Betrugsdelikte. Alle Länder der Welt werden nach diesen Kriterien bewertet und in die Risikostufen unerheblich, gering, mittel, hoch und extrem eingeteilt. Die Risikostufen werden auf der so genannten Riskmap farblich markiert. Je dunkler ein Land gekennzeichnet ist, desto höher ist dort das Sicherheitsrisiko.

Als Länder mit extrem hohem Sicherheitsrisiko werden die folgenden Staaten eingestuft:

  • Afghanistan

  • Demokratische Republik Kongo

  • Irak

  • Jemen

  • Libyen

  • Somalia

  • Zentralafrika

Diese Länder gelten als äußerst unsicher und sind für Reisende nicht zu empfehlen. Das Auswärtige Amt gibt für die einzelnen Staaten ebenfalls regelmäßig Warnungen aus und rät dringend von einer Reise in diese Gebiete ab.

Wer bei der diesjährigen Urlaubsplanung absolut auf Nummer sicher gehen möchte, sollte verschiedene Quellen nutzen und die Wahl des Reiselandes zuletzt noch einmal mit den aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes abgleichen. Dort werden neben politischer und ökologischer Situation auch ansteckende Krankheiten, Epidemien und andere gesundheitliche Risikofaktoren aufgeführt, die der Riskmap-Report beispielsweise bei seiner Bewertung nicht berücksichtigt. Reisende, die sich für ein sicheres Urlaubsland entschieden haben, dürfen sich ruhig ein Frühbucherschnäppchen sichern und schon jetzt ganz entspannt die Vorfreude genießen.

Bildquelle:

Abbildung 1: pixabay.com © leovalente (CCO 1.0)

Abbildung 2: pixabay.com © sorbyphoto (CCO 1.0)