nach oben
Anzeige
Ein neuer Trojaner ist im Umlauf, der sich Zugriffsrechte auf Smartphones sichert.
Ein neuer Trojaner ist im Umlauf, der sich Zugriffsrechte auf Smartphones sichert. © Symbolbild dpa
24.02.2017

Vorsicht Hacker: Trojaner steuert Android-Smartphones aus der Ferne

Dieser Trojaner hat es wirklich in sich: Seit neuestem grassiert eine besonders dreiste Schadsoftware auf Android-Smartphones. Wer ihr aus Versehen Zugriff zu seinem Handy verschafft, gewährt ihr nahezu alle Rechte und gibt ihr die Möglichkeit, das Smartphone fernzusteuern.

Und so funktioniert der Trojaner: Er liest alles mit, was auf dem Handy-Bildschirm eingegeben wird und teilt diese Informationen dann seinem Urheber mit. So kann er beispielsweise auch die Kontobewegungen eines Smartphone-Besitzers verfolgen. Wir erklären Ihnen, woher der Trojaner kommt und wie Sie erkennen, ob Sie das schädliche Computerprogramm auf dem Handy haben.

Trojaner versteckt sich hinter automatischen Update

Jeder kennt das: Surft man auf dem PC im Internet, wird man oft daran erinnert, den Adobe Flash zu aktualisieren. Da der Player weithin bekannt ist, bestätigen viele User dieses Update quasi blind. Genau diese Verhaltensweise nutzt der Trojaner schamlos aus: Vor allem auf Webseiten speziell für Erwachsene oder bestimmten sozialen Netzwerken tauchen gut nachgebaute Update-Hinweise auf, die die Smartphone-Nutzer einfach aus Gewohnheit bestätigen – doch genau dort wartet der Trojaner.

Versteckter „Saving Battery“-Modus verbirgt Trojaner

Sobald man das Update bestätigt, das zu der Webseite „flash-update.info“ gehört, räumt man dem Trojaner zahlreiche Rechte ein: Er kann unter anderem in den Smartphone-Einstellungen einen neuen Reiter namens „Saving Battery“ einbauen. Dahinter verbirgt sich ein gefälschtes Menü, das vor einem zu hohen Akkuverbrauch warnt. Nimmt man dort manuell Änderungen vorbei, erlangt die Schadsoftware wiederum noch mehr Rechte und kann bei einem Neustart des Handys weitere schädliche Programme aufspielen.

Habe ich mir den Trojaner eingefangen?

Ob Sie sich den Trojaner auf Ihrem Smartphone eingefangen haben, können Sie in den Einstellungen Ihres Handys kontrollieren. Erscheint dort der Menüpunkt „Saving Battery“, ist Ihr Gerät vermutlich befallen. Deinstallieren Sie das Programm am besten sofort. Allerdings ist nicht klar, ob die Schadsoftware dann tatsächlich restlos von Ihrem Handy verschwunden ist. Deshalb raten Experten: Installieren Sie einen professionellen Virenschutz für Ihr Smartphone und ziehen Sie einen Profi zu Rate, zum Beispiel den PC-Spezialist in Pforzheim.

______________________________

PC Spezialist Pforzheim
Berlinerstraße 2
75172 Pforzheim
Telefon: 07231-5689460 
Email: kontakt@pcs-pforzheim.de
www.pcspezialist.de/pforzheim.html