nach oben
Anzeige
Die neue Fritz!Box 7590 unterstützt Supervectoring.
Die neue Fritz!Box 7590 unterstützt Supervectoring. © AVM
30.03.2017

Willkommen in der Zukunft: Neuer Highspeed-Router für 300 Mbit/s

Auf der „CeBit“ in Hannover hat der Hersteller „AVM“ den Router der Zukunft vorgestellt. Die neue „FRITZ!Box 7590“ ist der offizielle Nachfolger des bisherigen Flaggschiffs „7490“. Das neue rundliche Gehäuse und die neuen LEDs bestimmen das Design. Letztere leuchten je nach Helligkeit des Raumes unterschiedlich intensiv. Aber die neue „FRITZ!Box“ bietet natürlich auch viele neue technische Features.

Von offizieller Seite wird der neue Router wie folgt beschrieben: „Die leistungsstarke FRITZ!Box ist eine Synthese aus elegantem Design und Spitzentechnologie und ist bereit für die Zukunft.“

Das neue Gerät ist die erste Fritz!Box mit der neuen Anschlusstechnik Supervectoring, welche Übertragungsraten von bis zu 300 MBit/s über klassische normale Kupferkabel möglich macht. Sie ist damit die schnellste FritzBox für VDSL-Anschlüsse. Ein kleiner Haken: Supervectoring als Übertragungstechnologie ist vorerst noch nicht Verfügbar, denn die Telekom möchte mit der Technik erst im kommenden Jahr auf den Markt gehen. Rüsten für die Zukunft kann sich aber dennoch lohnen.

Auch bekannte Technologie in der FRITZ!Box 7590

Mit der neuen Fritzbox sind Internet-Kunden bestens für die Zukunft gerüstet. Zunehmend mehr Geräte wie Tablets, PCs oder Notebooks unterstützen diese schnelle Datenübertragungstechnik und benötigen diese auch, um Filme oder andere Datenpakete aus dem Internet abzurufen.

Neben der neuen Technik hat die Fritzbox auch alle wichtigen Eigenschaften ihres Vorgängers geerbt: Acht Antennen stehen für die WLAN-Verbindung bereit, wovon vier eine fünf Gigahertz-Übertragung unterstützen. Vier weitere haben die 2,4-Gigahertz-Technologie. Mit dieser Technik können auch größere Distanzen optimal überbrückt werden.

Vier Gigabit-LAN-Ports gibt es zum Anschließen von Computer und Laptops sowie zwei USB-3.0-Buchsen zum Anschließen externer Geräte wie Drucker oder Festplatten.

Die Telefonie bleibt weiterhin dank DECT-Schnurlos-Basis mit zwei analogen Telefonanschlüssen im Gerät enthalten. Alle analoge Telefongeräte bleiben damit weiterhin verwendbar.

Die neue FRITZ!Box 7590 soll im Mai für 269 Euro auf den Markt kommen. Wer Interesse an dem Router-Flaggschiff hat und sich für die Zukunft rüsten möchte, der kann sich beim PC-Spezialisten in Pforzheim beraten lassen. Für die Installation Zuhause bietet der Fachhändler allen Lesern von PZ-news einen Rabatt von 10-Euro an. (Einfach ausdrucken und mit in den Laden bringen).

Download Gutschein (190 kb)

PC Spezialist Pforzheim
Berlinerstraße 2
75172 Pforzheim
Telefon: 07231-5689460
Email: kontakt@pcs-pforzheim.de
www.pcspezialist.de/pforzheim.html