nach oben

SG Pforzheim/Eutingen

Überragend: Dass die SG gegen Remshalden knapp gewann, war auch dem achtfachen Torschützen Sandro Münch (mit Ball) zu verdanken. Foto: Hennrich
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen setzt sich 27:26 gegen Remshalden durch

Pforzheim. Sie haben es mal wieder spannend gemacht. Unnötig spannend. Die erhofften zwei Punkte haben sich die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen mit dem 27:26 (18:14) daheim gegen den SV Remshalden gesichert. Was über weite Strecken wie eine mehr oder weniger klare Angelegenheit wirkte, wurde am Ende noch richtig eng und knifflig, ehe Max Lupus mit seinem dritten Treffer elf Sekunden vor Schluss mit dem 27:25 die Entscheidung glückte. Remshaldens letzter Treffer Sekunden später tat nicht mehr weh. ... mehr

Mit Wucht und Wille wollte die SG Pforzheim/Eutingen um Marius Hufnagel (am Ball) einen Heimsieg gegen die SV Remshalden einfahren. Rechts im Hintergrund Manuel Mönch. Foto: PZ-Archiv, Becker
Sport regional

Handball-Oberliga: Knapper Sieg der SG Pforzheim/Eutingen gegen Aufsteiger SV Remshalden

Pforzheim. Mit der Sportvereinigung Remshalden gab am Samstag in der Pforzheimer Bertha-Benz-Halle wieder einer der Aufsteiger in der Handball-Oberliga die Visitenkarte ab. Die SG Pforzheim/Eutingen war gewarnt, denn beim Aufsteiger in Steißlingen gab es jüngst eine saftige 24:31-Niederlage. Die blieb am Samstag im Heimspiel aus, aber der 27:26-Sieg war dann doch nicht das, was man von einem Aufstiegsaspiranten erwartet hatte. ... mehr

Mit Wucht und Wille wollte die SG Pforzheim/Eutingen um Marius Hufnagel (am Ball) einen Heimsieg gegen die SV Remshalden einfahren. Rechts im Hintergrund Manuel Mönch. Foto: PZ-Archiv, Becker
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen gegen Aufsteiger auf Wiedergutmachung aus

Pforzheim. Trainer Alexander Lipps ist derzeit um seine Aufgabe bei der SG Pforzheim/Eutingen nicht zu beneiden. Kaum dass er nach dem Coup bei Herrenberg und der überzeugenden Heimvorstellung gegen die SG Lauterstein glaubte, dass seine Mannschaft endlich, wie erwartet in die Erfolgsspur gefunden habe, leisteten sich seine Jungs beim Aufsteiger in Steißlingen den nächsten, mit 24:31 auch noch deutlichen Ausrutscher. Statt des Sprungs auf Platz drei in der Handball-Oberliga befinden sich die SGler mit 11:7 Punkten wieder auf Rang sieben im Mittelfeld. ... mehr

Kaum zu stoppen: Beim Auswärtssieg der SG Pforzheim/Eutingen warf Sandro Münch sieben Tore (rechts Jannis Mezger von der SG H2Ku Herrenberg).  Eibner
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen landet wichtigen Auswärtserfolg

Pforzheim/Herrenberg. In der Handball-Oberliga hat die SG Pforzheim/Eutingen nach zähen Wochen zwei wichtige Punkte geholt. Das Sonntagsspiel bei H2Ku Herrenberg gewann das Team von Trainer Alexander Lipps mit 24:19 (12:9). „Das war eine bärenstarke Abwehrleistung über 60 Minuten“, betonte Lipps. Er hofft, dass das Gastspiel in Herrenberg seinem Team „einen Schub“ für die nächste Englische Woche gibt, die bereits um Allerheiligen zu meistern ist. ... mehr

Gegen TV Plochingen soll wieder ein Sieg für die SG Pforzheim/Eutingen her. Foto: Becker
Sport regional

SG-Heimspiel bereits am Freitag, hohe Hürde für TG-Frauen

Pforzheim. Weil sie im Handball die Heimspieltermine der TGS Pforzheim und der SG Pforzheim/Eutingen am Wochenende überschneiden, trägt die SG ihr Heimspiel gegen den TV Plochingen in der Oberliga bereits am Freitag (20 Uhr, Bertha-Benz-Halle) aus. Dabei gilt es für die Eutinger, die Niederlage aus dem Spiel in Deizisau schnellstmöglich wieder zu korrigieren. ... mehr

Jonas Geckle (am Ball) will mit der A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen den Spitzenreiter bezwingen. Foto: Jürgen müller
Sport regional

SG-A-Junioren lechzen nach Erfolg beim Tabellenführer Balingen/Weilstetten

Pforzheim. In der Handball-Bundesliga der männlichen A-Jugend steht am Sonntag um 17.00 Uhr das Spitzenspiel zwischen dem Spitzenreiter Balingen/Weilstetten gegen dem Tabellendritten SG Pforzheim/Eutingen an. „Balingen hatte in den letzten zwei Jahren uns gegenüber die Nase vorne, wir lechzen also nach einem Punkt oder Sieg dort“, sagt SG-Coach Alexander Lipps, der noch kurzfristig auf die Rückkehr der angeschlagenen Spieler Gerstner und Wittke hofft. ... mehr

Kreisläufer Philip Schückle (am Ball) spielt jetzt für die SG II und will auch in Neuenbürg erfolgreich sein. Foto: PZ-Archiv, J. Müller
Sport regional

Handball-Badenligist SG Pforzheim/Eutingen II reist zum HC Neuenbürg

Pforzheim. In der Handball-Badenliga steigt gleich zum Rundenbeginn das Lokalderby zwischen dem HC Neuenbürg und der SG Pforzheim/Eutingen II. Der Aufsteiger vom Buchberg hat mit dem Auswärtssieg in Heddesheim für dieses Match mächtig die Werbetrommel gerührt. Bei der Euphorie, die derzeit beim Aufsteiger vorherrscht und der Erfahrung der Pforzheimer darf man von einem Derby auf Augenhöhe ausgehen. ... mehr

Nach der Pause drehten die Pforzheimer dann mit Tom Schlögl (rechts beim Wurf) voll auf. Foto: Becker
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen bezwingt TSB Schwäbisch Gmünd mit 23:15

Pforzheim. Mit Keeper Mile Matijevic war es einer der Erfahrenen, mit Tom Schlögl und Paul Lupus vor allem zwei Jungspunde, die im Treffen der SG Pforzheim/Eutingen mit dem TSB Schwäb.Gmünd die Kastanien aus dem Feuer holten. Vor allem der Einsatz von Schlögl, einem Rechtshänder auf der in der Regel einem „Linken“ vorbehaltenen halbrechten Rückraumposition, in der Anfangsformation schien mutig. Dass Alexander Lipps mit dieser Maßnahme recht und wohl auch ein glückliches Händchen hatte, zeigte sich dann aber sofort. ... mehr

Alles hört auf mein Kommando: SG-Trainer Hennig Rupf (Mitte) will mit seiner Mannschaft in der Verbandsliga vorne mitmischen.
Sport regional

Verbandsliga: SG-Frauen wollen vorne mitmischen

Pforzheim. Obwohl das Intermezzo der Frauen der SG Pforzheim/Eutingen in der Handball-Badenliga gar nicht so schlecht war, kommt es dem weiter von Henning Rupf trainierten Team wohl entgegen, diesmal in der Verbandsliga aufzulaufen. Einen konkreten Tabellenplatz hat man als Ziel nicht ausgegeben, nach dem Abstieg will man aber in der neuen Klasse um die vorderen Plätze mitspielen. Das Potenzial steckt auf jeden Fall in der Mannschaft. Über irgendwelchen Platzierungen steht freilich das Ziel der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Mannschaft und weiterhin der Einbau von jungen Talenten. ... mehr

Auch Michael Hohnerlein konnte die Pleite nicht abwenden. Foto: Becker, PZ-Archiv
Sport regional

SG sieht in Willstätt kein Land: Pforzheim verliert zum Oberliga-Auftakt verdient mit 24:29

Willstätt/Pforzheim. Erst fünf Minuten und exakt 48 Sekunden waren am Samstagabend in Willstätt gespielt, da lag die SG Pforzheim/Eutingen bereits mit 1:5 zurück. Gegen den stark eingeschätzten TV Willstätt war dies eine Hypothek, die fortan schwer auf den Schultern des Absteigers lastete – zu schwer: Über das ganze Spiel hinweg kam der Handball-Oberligist aus der Goldstadt nicht mehr näher heran und hatte am Ende mit 24:29 (9:16) das Nachsehen. ... mehr

Die neue Mannschaft der SG Pforzheim/Eutingen; hinten von links: Tobias Müller (Co-Trainer), Nicolai Gerstner, Marius Hufnagel, Sandro Münch, Manuel Mönch, Jan Strehlau, Dominic Seganfreddo, Wolfgang Lipps (Sportlicher Leiter), Dr. Rolf Hönes (Vorstand); Mitte von links: Robin Saalmüller (Marketing Stadtwerke Pforzheim), Hamza Catak (Torwarttrainer), Michael Broschwitz (Vereinsleitung), Andy Seganfreddo (Betreuer), Bastian Langenfeld, Michael Hohnerlein, Ingo Catak, Tom Schlögl, Alexander Lipps (Trainer), Markus Walter (Autohaus Walter), Jörg Lupus (Vorstandsvorsitzender); vorne von links: Tim Kusch, Max Lupus, Paul Lupus, Mile Matijevic, Ricardo Petruzzi, Sebastian Melcher, Julian Broschwitz, Chris Wark. Es fehlt: Katja Naumann (Physio). Foto: Privat
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen setzt noch stärker auf den Nachwuchs

Der Abstieg aus der 3. Handball-Liga am Ende der vergangenen Saison war schmerzhaft für die SG Pforzheim/Eutingen. Denn die Vereinsverantwortlichen sehen in dieser Spielklasse bekanntlich das ideale sportliche Umfeld für die Vielzahl der eigenen Talente. Schmerzhaft war ferner, dass der Abstieg erst in der Relegation besiegelt wurde. Weh tut auch, dass sich Mitte August mit dem HSV Norderstedt eine Mannschaft aus der 3. Liga Nord aus finanziellen Gründen vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Wäre dies bis Ende 30. Juni geschehen, wäre die SG als Relegations-Zweiter sogar noch in der 3. Liga geblieben. ... mehr

In einer engen Partie sicherte sich die SG Pforzheim/Eutingen mit dem vierfachen Torschützen Goran Gorenac einen Punkt gegen Nußloch.   Becker
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen holt wertvollen Punkt gegen die SG Nußloch

Das Lob kam aus berufenem Munde. „Die SG Pforzheim hat nicht wie ein Abstiegskandidat gespielt. Der Punkt ist mehr als verdient“, sagte Christian Job am Samstagabend nach dem 23:23 (13:12) zwischen der SG Nußloch und der SG Pforzheim/Eutingen. Der Trainer des Tabellenführers der 3. Handball-Bundesliga hatte ebenso wie die knapp 400 Zuschauer in der Bertha-Benz-Sporthalle ein rassiges Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften gesehen. ... mehr

Nichts zu holen gab es für die SG mit dem fünffachen Torschützen Marius Hufnagel (rechts) beim TSB Heilbronn-Horkheim. Foto: Hennrich/PZ-Archiv
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen von einer Überraschung weit entfernt

Drei Spieltage vor Saisonende ist der rettende viertletzte Rang für die SG Pforzheim/Eutingen endgültig außer Reichweite. Während der Drittliga-Aufsteiger beim TSB Heilbronn-Horkheim erwartungsgemäß unterlag, gewann Konkurrent TuS Fürstenfeldbruck sein Heimspiel gegen den TV Großsachsen mit 33:28 (15:16). Nach dem 28:37 (16:20) der SG gegen das Heilbronner Top-Team beträgt der Rückstand auf Fürstenfeldbruck acht Punkte – nun bleibt nur noch der Strohhalm Relegation. ... mehr

Beim Tabellenführer der 3. Handball-Liga gab es eine erwartete 28:37-Niederlage für die SG Pforzheim/Eutingen. Foto: Becker
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen kann beim Tabellenführer keine Punkte mitnehmen

Pforzheim. Auch beim TSB Heilbronn-Horkheim gab es für die SG Pforzheim/Eutingen nichts zu erben. Das Team aus der Goldstadt hat auswärts mit 28:37 verloren und bleibt Drittletzter der 3. Handball-Liga. Das würde zunächst einmal den Abstieg bedeuten. Besser kann es nicht mehr werden, aber mit etwas Glück reicht es für eine Abstiegsrelegation unter den Tabellen-14. – und dann hätte die SG noch eine Chance, die Klasse zu halten. ... mehr

Grund zum Jubeln hatte Drittliga-Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen selten in der laufenden Saison. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt trotzdem beim Team von Trainer Alexander Lipps (links). Foto: Ripberger, PZ-Archiv
Sport regional

SG Pforzheim/Eutingen glaubt fest an Relegations-Chance

Pforzheim. Drei Absteiger gibt es in der 3. Handball-Bundesliga. Seit dem vergangenen Spieltag ist so gut wie sicher, dass Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen einen dieser drei Plätze einnehmen wird. Sechs Punkte Abstand zum rettenden Ufer (Platz 13) und ein hammerhartes Restprogramm lassen realistisch gesehen nur diesen Schluss zu. ... mehr