nach oben
Der spanische Filmemacher Juan Antonio Bayona mit seinem Preis. Foto: Daniel Ochoa De Olza
Der spanische Filmemacher Juan Antonio Bayona mit seinem Preis. Foto: Daniel Ochoa De Olza
05.02.2017

«A Monster Calls» räumt bei spanischen Goyas ab

Madrid (dpa ) - Das bildgewaltige Fantasydrama «A Monster Calls» (Sieben Minuten nach Mitternacht) des spanischen Regisseurs J.A. Bayona ist der große Gewinner der spanischen Goyas.Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Patrick Ness mit den Hollywoodstars Sigourney Weaver und Liam Neeson in den Hauptrollen wurde am Samstagabend in Madrid gleich mit neun der begehrten Filmpreise ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Bayona (41) den Goya für die beste Regiearbeit.

In der wichtigen Kategorie als «Bester Film» gewann aber ein anderer Streifen den «spanischen Oscar»: Der Thriller «Tarde para la ira» von Raúl Arévalo, ein Roadmovie mit romantischen und brutalen Elementen. Der 37-jährige Arévalo hatte in der Vergangenheit bereits als Schauspieler einen Goya gewonnen, nun räumte er mit seiner ersten Spielfilm-Regie gleich in der Königsklasse ab. 

Als beste Schauspielerin wurde Emma Suárez für die Titelrolle in Pedro Almodóvars «Julieta» geehrt. Die 52-Jährige gewann zudem in der Kategorie Beste Nebenrolle für ihre Leistung in der spanischen Produktion «La propera pell». Bester Schauspieler wurde Roberto Alamo für sein Spiel in dem Polizeithriller «Que Dios nos perdone».