nach oben
Dorothee Bär dachte nicht, dass sie mit ihrem Outfit groß auffallen würde. Foto: Gerald Matzka
Dorothee Bär dachte nicht, dass sie mit ihrem Outfit groß auffallen würde. Foto: Gerald Matzka
12.05.2019

Dorothee Bär: Kleide mich zu jeder Veranstaltung passend

München (dpa) - Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (41) zeigt sich überrascht von der Resonanz auf ihr knalliges Outfit bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises im April.Sie habe schon früher «verrückte Kleider» getragen, aber da habe es niemanden interessiert, sagte die CSU-Politikerin der Münchner «Abendzeitung». «Es war genau zu dem Anlass passend. Ich war nicht beim Deutschen Juristentag oder beim Ärztekongress. Ich habe das Gefühl, dass ich mich zu jeder Veranstaltung passend kleide.»

Bär hatte bei der Computerspielpreis-Gala am 9. April in Berlin für Aufsehen gesorgt: Sie zeigte sich in einem mit mehreren Gürtelschnallen besetzten Kleid - bestehend aus einem bläulich schimmerndem Rock und einem pinken Oberteil. Bär stellte nun klar, dass das Kleid aus Leder gewesen sei, nicht wie von Medien berichtet aus Latex. Auch die Deutsche Presse-Agentur hatte damals geschrieben, es handele sich um ein Latexkleid.

«Beim Deutschen Computerspielpreis, wo alle als Cosplayer mit Flügeln und Schwertern und Perücken herumlaufen, dachte ich im Vorfeld, ich falle gar nicht groß auf», sagte Bär nun. Der Preis gilt als wichtigste Auszeichnung der Branche in Deutschland und wird vom Branchenverband game gemeinsam mit der Bundesregierung verliehen.

Bär ist seit März 2018 Staatsministerin bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung.