nach oben
Goldie Hawn kommt zum Opernball. Foto: Jens Kalaene
Goldie Hawn kommt zum Opernball. Foto: Jens Kalaene
01.02.2017

Goldie Hawn ist Ehrengast beim Opernball

Wien (dpa) - Richard Lugner war in seinem Element. Umzingelt von zahlreichen Journalisten, Fotografen und Kameraleuten drehte sich wie jedes Jahr Anfang Februar alles um seinen Stargast für den Wiener Opernball.US-Schauspielerin Goldie Hawn soll dem 84-jährigen Bauunternehmer diesmal mit ihrem Hollywood-Glanz viele Schlagzeilen einbringen. Lugner scheint im neuen Jahr an sein altes Leben anknüpfen zu wollen. 2016 war für den Unternehmer turbulent und erstaunlich abseits der Medienöffentlichkeit zu Ende gegangen.

Das soll sich mit seinem neuen Stargast mit der blonden Mähne nun schlagartig ändern: Lugner, der ansonsten für seine besonders jungen Begleiterinnen bekannt ist, stört sich nicht am Alter der 71-jährigen Oscar-Preisträgerin («Die Kaktusblüte») Hawn. «Sie ist eine tolle Frau und gehört deshalb auch in mein Beuteschema», sagte der Society-Löwe. Ihr langjähriger Partner, Schauspieler Kurt Russell, wird laut Lugner wegen einer Operation nicht mit nach Österreich kommen können.

Am 23. Februar wird Lugner die fünffache Großmutter und Mutter von Schauspielerin Kate Hudson (36) zum mondänen Opernball ausführen. Alljährlich rümpft die feine Wiener Gesellschaft die Nase über das Spektakel, das Lugner zelebriert. Er selbst hofft diesmal auf einen pflegeleichten Gast: «Alle, die es wirklich zu etwas gebracht haben, sind nicht besonders zickig.» Mit komplizierten Frauen scheint er auch privat genug zu tun zu haben.

Ende November scheiterte Lugners fünfte Ehe. Gerade einmal zwei Jahre, zwei Monate und zwei Wochen dauerte die Achterbahnfahrt mit dem um 57 Jahre jüngeren Ex-Playmate Cathy «Spatzi» Schmitz. Medial ausgetragene Streitereien und tränenreiche Versöhnungen inklusive. Doch der Bruch war nicht mehr zu kitten. Die gelernte Krankenschwester aus Rheinland-Pfalz hält nun ihre Fans auf ihrer Facebook-Seite über ihr neues und glückliches Leben zurück in Deutschland auf dem Laufenden.

Ein Liebes-Comeback schließt auch Lugner aus: Ein Platz in seiner Loge gebe es für «Spatzi» nicht. Vielmehr werde sie wohl gemeinsam mit den «Dschungelcamp»-Bewohnern Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink zum Staatsball kommen, munkelte Lugner.

Die Zeit der Scheidung fiel mit Lugners gesundheitlichem Schicksalsschlag zusammen. Im Herbst erfuhr er von seinem Prostata-Krebs. Deshalb erholte sich Lugner zum Jahreswechsel ganz untypisch ohne weibliche Begleitung von seiner Erkrankung auf Kuba. Ob er die Krankheit tatsächlich überwunden habe, werde sich laut eigenen Aussagen aber erst bei einem Kontrolltermin im März zeigen.

Vor dem Ball wolle er sich nun noch ordentlich von einer Erkältung erholen, die ihn ans Bett fesselte. «Aber die Heizung in meinem Schlafzimmer funktioniert nicht, da kann man ja nur krank aufwachen in der Früh», ärgerte sich Lugner.

Trotzdem zeigte sich Lugner zuletzt wieder mit zahlreichen alten Bekannten auf dem Society-Parkett. Mit seiner Ex-Freundin Nina Bruckner - genannt «Bambi» - feierte er auf dem Deutschen Filmball in München. Sonja «Käfer» Schönanger begleitete ihn zum Jägerball in die Wiener Hofburg. Der gemeinsame Abend mit Bahati «Kolibri» Venus endete dann aber im offen ausgetragenen Streit: Venus warf Lugner nach dem Zuckerbäckerball vor, Kosten nicht übernommen zu haben. Es ging um 500 Euro für Kleidung und Styling. Nur ein Missverständnis, beruhigte sein Sekretariat. Ein gemeinsamer Besuch des Opernballs ist so ausgeschlossen: «Sie hat sich medial schlecht verhalten, deshalb ist sie aus dem Rennen», stellt Lugner klar.

Wer neben dem bezahlten Stargast Lugner privat begleitet, ist noch völlig unklar. «Ich habe ja noch 23 Tage Zeit, da wird sich noch wer finden», sagte Lugner. Eine Reality-Show zur Suche seiner neuen Partnerin hat er aber abgelehnt. Ein Angebot, das er in der Vergangenheit wohl nicht ausgeschlagen hätte.