nach oben
Bei Pietro und Sarah Lombardi gab es in der Nacht zum Dienstag einen Polizeieinsatz.
Bei Pietro und Sarah Lombardi gab es in der Nacht zum Dienstag einen Polizeieinsatz. © dpa
08.11.2016

Häusliche Gewalt: Polizei muss zu Sarah und Pietro Lombardi ausrücken

Brühl (dpa) - Bei dem mittlerweile getrennten Sängerpaar Sarah und Pietro Lombardi hat es einen Polizeieinsatz gegeben. Gegen Pietro Lombardi sei eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufgenommen worden, sagte Polizeisprecher Anton Hamacher am Dienstag.

«Wir wurden zu einer Wohnung in Brühl gerufen, in der sich beide Lombardis aufhielten. Es hat dort Streitigkeiten gegeben», erklärte er. Der Einsatz habe am späten Montagnachmittag stattgefunden.

Pietro Lombardi (24) sei daraufhin für das gemeinsame Haus in Köln ein sogenanntes Rückkehrverbot ausgesprochen worden. Er sei in der Brühler Wohnung geblieben, Sarah Lombardi (24) habe nach Köln zurückgewollt. Zu weiteren Details des Streits äußerte sich die Polizei nicht. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Pietro Lombardi äußerte sich auf Facebook. «Ich glaube gestern hätte es keine Polizei gebraucht», schrieb er am Dienstagmittag auf seiner Seite. Wenig später folgte ein zweiter Post. «Ja ich habe sarah von mir weg geschubst !!!! Und dafür möchte ich mich bei sarah entschuldigen», schrieb er. Das sei falsch gewesen. «Wir hatten einfach Meinungsverschiedenheiten». Die ganze Sache momentan habe ihn sehr getroffen.

Die Lombardis hatten Ende Oktober offiziell ihre Trennung bekannt gegeben. Das Paar hatte sich 2011 in der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» kennengelernt. Ihr Leben war unter anderem vom Fernsehsender RTL II begleitet worden.

Bei der Brühler Wohnung handele es sich um eine Wohnung für Dreharbeiten, erklärte das Management der beiden. Zu dem Vorfall selbst äußerte es sich zunächst nicht.