nach oben
"O'zapft is" heißt es wieder auf dem Münchner Oktoberfest. Mit zwei Schlägen - wie bereits im Vorjahr - zapfte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier an. Damit war das 184. Oktoberfest offiziell eröffnet. © dpa
Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (M, SPD) hat das erste Fass Bier mit zwei Schlägen angezapft. Foto: Peter Kneffel
Das diesjährige Oktoberfest startet. Um 12:00 Uhr wird das erste Fass Bier angezapft. Foto: Sven Hoppe
Der Andrang war groß. Viele Gäste waren schon lange vor 9:00 Uhr gekommen. Foto: Peter Kneffel
16.09.2017

"O'zapft is": Maß Bier kostet beim Münchner Oktoberfest bis zu 10,95 Euro

"O'zapft is" heißt es wieder auf dem Münchner Oktoberfest. Mit zwei Schlägen - wie bereits im Vorjahr - zapfte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier an. Damit war das 184. Oktoberfest offiziell eröffnet. 

Die Maß Bier kostet dieses Jahr bis zu 10,95 Euro, 25 Cent mehr als im Vorjahr. Wiesnchef Josef Schmid (CSU) war mit seinem Vorschlag einer Bierpreisbremse gescheitert. Er wollte den Bierpreis für drei Jahre auf dem Vorjahresniveau einfrieren. Bis zum 3. Oktober werden an die sechs Millionen Besucher zum größten Volksfest der Welt erwartet.

Umfrage

Sind 10,95 Euro für eine Maß Bier auf dem Münchner Oktoberfest akzeptabel?

Ja, einmal im Jahr geht das 6%
Ja, wenn ordentlich eingeschenkt wird 5%
Nein, das ist Wucher 47%
Nein, da schwappt ja nie ein Liter Bier im Maßkrug 11%
Mir egal, ich mag keine Oktoberfeste 19%
Mir egal, ich mag kein Bier 7%
Kann gerade nicht abstimmen, mir brummt noch der Schädel 5%
Stimmen gesamt 1310

Bildergalerie: Oktoberfest München 2017 eröffnet

"O'zapft is" heißt es wieder auf dem Münchner Oktoberfest. Mit zwei Schlägen - wie bereits im Vorjahr - zapfte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Samstag pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier an. Damit war das 184. Oktoberfest offiziell eröffnet.

Die Menschen drängten am Samstagmorgen in Scharen durch die Eingänge. Einige schubsten Ordner beiseite und rannten auf das Gelände, um einen der begehrten Plätze in den Bierzelten zu ergattern. Erstmals durften die Gäste erst um 9 Uhr auf das Festgelände. Denn aus Sicherheitsgründen wurden Lieferverkehr und Besucherströme entzerrt. Vor der Öffnung der Eingänge hatten die letzten Lieferfahrzeuge unter anderem der Brauereien das Gelände verlassen.

Wie schon im Vorjahr ist das Festgelände umzäunt und nur über die offiziellen Eingänge zugänglich. Die Gepäckaufbewahrungsstellen hatten gegen 9 Uhr noch reichlich Platz. Ohnehin hatten die meisten Rücksäcke und größere Taschen gleich zu Hause gelassen; sie sind wie schon im Vorjahr erneut aus Sicherheitsgründen verboten.

Viele Wiesngäste hatten seit dem frühen Morgen ausgeharrt. Die ersten kamen schon in der Dunkelheit und hielten sich mit Kaffee oder Brotzeit unter den Regenschirmen warm - einige glühten mit mitgebrachtem Bier vor. Ausgerechnet für den Anstich wird mit Regen und kühle Temperaturen gerechnet. Regenschirme dürfen die Besucher allerdings mitnehmen, auch wenn Rucksäcke und große Taschen aus Sicherheitsgründen erneut verboten sind.

Bildergalerie: Oktoberfest in München: 200 Jahre Wiesn - 1

Bildergalerie: Oktoberfest in München: 200 Jahre Wiesn - 2

Bildergalerie: Oktoberfest in München: 200 Jahre Wiesn - 3

Bildergalerie: Oktoberfest in München: 200 Jahre Wiesn - 4

Angesichts der latenten Terrorgefahr haben die Behörden ihr Sicherheitskonzept für das größte Volksfest der Welt nochmals ausgeweitet. Wie schon im Vorjahr ist das Gelände umzäunt, an den Eingängen gibt es Kontrollen.

Polizeibeamte mit am Körper befestigten Kameras, sogenannten Bodycams, zusätzliche Videokameras und mehr Blumenkübel als Zufahrtssperren gehören zu den erweiterten Maßnahmen. Über eine Lautsprecheranlage sollen zudem Besucherströme bei einem möglichen Alarm besser geleitet werden.

Neu auf der Wiesn sind eine ganze Reihe von Fahrgeschäften, darunter eine Achterbahn mit einer ausschwingenden Gondel und ein 80 Meter hohes Kettenkarussell namens «Jules Verne Tower». Im Südteil des Festgeländes auf der «Oidn Wiesn» mit historischen Fahrgeschäften und Blasmusik rollt erstmals eine mehr als hundert Jahre alte Kindereisenbahn. Das Festzelt «Zur Schönheitskönigin» will in diesem Jahr die Wirtshauskultur der Volkssänger neu beleben.

Im Südteil des Geländes hatte am Morgen das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) begonnen. Die traditionsreiche Agrarschau erinnert alle vier Jahre an die Wurzeln des Oktoberfests, das in seinen Anfängen wesentlich von den Bauern organisiert wurde.

Das 184. Oktoberfest dauert in diesem Jahr 18 Tage - weil es bis zum 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, verlängert wird. Es ist damit die längstmögliche Wiesn. 

helmut
16.09.2017
"O'zapft is": Maß Bier kostet beim Münchner Oktoberfest bis zu 10,95 Euro

Der Preis spielt für die Festbesucher keine Rolle mehr. Deutschland ging es ja noch nie so gut wie heute. Mit den Preis wird der gesamte Aufwand bezahlt. Dann müssen noch die höheren Personalkosten berücksichtigt werden, ausgelöst durch den Mindestlohn. (Satire). 10,95 Euro treibt die Bedienungen auf die Palme. 11 Euro, stimmt so ist ein kärgliches Trinkgeld. Mit meinem Sohn war ich mal in Abensberg auf dem Gillamoos. Die Maß war aus Glas. Fassungslos war die Bedienung als wir das halbvolle ...... mehr...

Anais
17.09.2017
"O'zapft is": Maß Bier kostet beim Münchner Oktoberfest bis zu 10,95 Euro

Da werden sich jetzt all die besorgten Foristen wie jedes Jahr um die Unversehrtheit der teilnehmenden Frauen Gedanken machen. Aber die urdeutschen Werte wollen gepflegt werden. :rolleyes: mehr...

Realist01
17.09.2017
"O'zapft is": Maß Bier kostet beim Münchner Oktoberfest bis zu 10,95 Euro

[QUOTE=Anais;286007]Da werden sich jetzt all die besorgten Foristen wie jedes Jahr um die Unversehrtheit der teilnehmenden Frauen Gedanken machen. Aber die urdeutschen Werte wollen gepflegt werden. :rolleyes:[/QUOTE] Ständiges Links sein scheint bei Manchen einen Dachschaden zu verursachen. Anders kann ich mir so eine Aussage nicht erklären. mehr...

Realist01
17.09.2017
"O'zapft is": Maß Bier kostet beim Münchner Oktoberfest bis zu 10,95 Euro

Dieser Teenager ist leider nicht mehr unversehrt. [URL="http://www.tz.de/muenchen/region/afghanen-vergewaltigen-16-jaehrige-in-hoehenkirchen-siegertsbrunn-8689800.html"]http://www.tz.de/muenchen/region/afghanen-vergewaltigen-16-jaehrige-in-hoehenkirchen-siegertsbrunn-8689800.html[/URL] mehr...