nach oben
Islanders-Goalie Thomas Greiss hatte nach einem Drittel Feierabend. Foto: Kathy Willens
Islanders-Goalie Thomas Greiss hatte nach einem Drittel Feierabend. Foto: Kathy Willens
26.02.2017

0:7-Pleite für Islanders-Duo Greiss und Seidenberg

Columbus (dpa) - Das deutsche Eishockey-Duo Thomas Greiss und Dennis Seidenberg hat mit den New York Islanders eine heftige Niederlage kassiert.Die Mannschaft aus Brooklyn verlor in der nordamerikanischen Profiliga NHL bei den Columbus Blue Jackets mit 0:7 (0:3, 0:2, 0:2) und fiel nach der 32. Saisonniederlage wieder aus den Playoff-Rängen heraus.  Torhüter Greiss kehrte nach drei Gegentoren im ersten Drittel zum zweiten Durchgang nicht mehr auf das Eis zurück, auch Verteidiger Seidenberg ging mit dem Team unter. «Wir waren sehr schlecht», schimpfte Islanders-Kapitän John Tavares. «Es ging nicht um Fehler oder schlechte Umsetzungen, wir haben es ihnen zu einfach gemacht, gegen uns zu spielen.»

Die Pittsburgh Penguins um Tom Kühnhackl haben die Philadelphia Flyers mit 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) besiegt und bleiben Zweiter in der Metropolitan Division. Nationalspieler Kühnhackl bereite mit seinem fünften Assist in dieser Spielzeit das zwischenzeitliche 3:1 durch Matt Cullen (42. Minute) vor. Die weiteren Penguins-Treffer erzielten Sidney Crosby (12.), Nick Bonino (27.) und Chad Ruhwedel (55.). Das Match fand vor 67 318 Zuschauern im Football-Stadion der Pittsburgh Steelers statt.

Torhüter Philipp Grubauer musste mit den Washington Capitals eine klare 2:5 (1:0, 0:3, 1:2)-Niederlage bei den Nashville Predators einstecken. Die Tore von Tom Willson (2.) und Ewgeni Kuznetsow (58.) waren für das punktbeste NHL-Team zu wenig.

Die Anaheim Ducks verloren mit Verteidiger Korbinian Holzer bei den Los Angeles Kings mit 1:4 (1:0, 0:0, 0:4). Die Ducks rangieren in der Pacific Division mit 74 Punkten auf Platz drei.