nach oben
Bayern-Verteidiger Mats Hummels kommt mit der Mannschaft im Teamhotel in Doha an. Foto: Andreas Gebert
Bayern-Verteidiger Mats Hummels kommt mit der Mannschaft im Teamhotel in Doha an. Foto: Andreas Gebert
03.01.2017

Bayern in Doha - Frings startet in Darmstadt

Düsseldorf (dpa) - Neue Hoffnung in Darmstadt, große Freude in Frankfurt. «Es fühlt sich sehr gut an. Wir werden alles tun, um nicht abzusteigen», sagte Torsten Frings bei seiner Vorstellung als neuer Chefcoach des SV Darmstadt 98.Mit großem Optimismus bestritt der frühere Co-Trainer von Werder Bremen seine erste Einheit bei den «Lilien». Beim einstündigen Auftakt vor 400 Zuschauern am Böllenfalltor fehlten beim Bundesliga-Schlusslicht die Angreifer Denis Oliinyk, der am Meniskus operiert wurde, und Änis Ben-Hatira.

Knapp 40 Kilometer nördlich feierte der genesene Fußballprofi Marco Russ nach seiner Krebserkrankung ein Comeback zum Trainingsauftakt bei Eintracht Frankfurt und absolvierte die 90-minütige Einheit. «Das ist natürlich schön, das freut mich», sagte Trainer Niko Kovac. Der Abwehrspieler stand nach seiner Tumorerkrankung bereits seit einigen Wochen im Aufbautraining.

Meister FC Bayern München hat mit 21 Profis und drei Talenten am Dienstag die Vorbereitung auf die Rückrunde im Trainingslager in Katar aufgenommen. Nicht dabei ist der verletzte Weltmeister Jérôme Boateng, der nach einer Operation am Brustmuskel seine Reha-Einheiten in München absolvieren wird. Bis zum 11. Januar trainieren die Münchner im sonnigen Doha, in dem es am Dienstag 26 Grad warm war. «Die Bedingungen vor Ort in Sachen Fußball sind natürlich perfekt für uns», sagte Philipp Lahm. Der Trainingsplan sieht zwei tägliche Einheiten im Sportzentrum Aspire Academy vor. Ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen ist für den 10. Januar angesetzt.

Aufsteiger RB Leipzig will sich in der zweiten Saisonhälfte der Fußball-Bundesliga noch einmal steigern. «Wir wollen uns selbst auch zeigen, dass wir noch besser spielen können als in der Hinrunde», sagte Trainer Ralph Hasenhüttl. Um die Leistungen der ersten 16 Spiele mit nur zwei Niederlagen auch dauerhaft zu bringen, scheint eine Neuverpflichtung im defensiven Bereich sehr gut möglich. «Ich glaube schon, dass uns der ein oder andere neue Spieler ganz gut zu Gesicht stehen würde», ergänzte der Coach.

Hertha BSC wurde von einer Viruswelle überrascht und musste auch aus anderen Gründen auf zehn Spieler zum Auftakt verzichten. Trainer Pal Dardai nahm es mit Humor. «Wir haben den Spielern das Siegervirus eingeimpft», sagte der Ungar. Der VfL Wolfsburg präsentierte in Riechedly Bazoer von Ajax Amsterdam einen neuen Spieler und wird am Mittwoch zur Vorbereitung nach La Manga reisen.

In Mainz bat Trainer Martin Schmidt zur ersten Einheit, es fehlte der erkältete Karim Onisiwo. Beim Hamburger SV stellte sich der neue Clubchef Heribert Bruchhagen dem Team vor und richtete einen Appell an die Mannschaft: «Aus dieser prekären Lage müssen wir uns befreien», sagte der neue Vorstandsvorsitzende. Zuvor überraschte der Club mit einer Personalie: Abwehrspieler Emir Spahic wird den HSV mit sofortiger Wirkung verlassen.

Mit dem neuen Cheftrainer Manuel Baum und dem obligatorischen Laktattest ist der FC Augsburg in die Vorbereitung gestartet. «Ich freue mich riesig auf die Chance und bin absolut zufrieden mit dem Kader», sagte der bisherige Interimscoach.

Ohne Weltmeister Mario Götze haben die Bundesligaprofis von Borussia Dortmund ihren Laktattest absolviert. Der 24-Jährige fehlte wegen einer Erkrankung. Sokratis, Neven Subotic, Sebastian Rode und Raphael Guerreiro bestritten individuelle Einheiten. Bayer Leverkusen ist ohne Roberto Hilbert und Robbie Kruse ins Trainingslager nach Florida gestartet. Dort nimmt das Team von Trainer Roger Schmidt die Vorbereitung auf die zweite Halbserie auf und absolviert zwei Partien um den Florida Cup.