nach oben
Philipp Lahm aus Deutschland wird nach dem Willen von Joachim Löw weiterhin im Mittelfeld spielen.
Philipp Lahm aus Deutschland wird nach dem Willen von Joachim Löw weiterhin im Mittelfeld spielen. © dpa
02.07.2014

Bundestrainer Löw will Lahm bei der WM weiter im Mittelfeld sehen

Der deutsche Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw hält vor dem Weltmeisterschafts-Viertelfinale gegen Frankreich wie erwartet an seinem WM-Plan fest – mit Philipp Lahm und Mesut Özil im Mittelfeld der Startformation. Nur in einem „Notfall“ würde der Bundestrainer wie schon im Achtelfinale gegen Algerien Kapitän Lahm auf dessen langjährige Verteidigerposition beordern.

Umfrage

WM-Diskussion: Auf welcher Position soll Philipp Lahm in der deutschen Fußball-Nationalelf spielen?

Im Mittelfeld, wie es der Bundestrainer will 6%
Rechts in der Abwehr, wo Lahm lange spielte 77%
Hauptsache, der Bayern-Star spielt 7%
Mir egal 10%
Stimmen gesamt 364

„Wir müssen verhindern, dass der Notfall eintritt. Ich habe meine Entscheidungen getroffen – auch was die Rolle von Philipp Lahm betrifft. Und dazu stehe ich bis zum Schluss“, sagt Löw. Die Kritik an seinem Kapitän, der „seit zehn Jahren auf höchstem Niveau“ spiele, ist für Löw „unbegreiflich“. Da werde einiges eilig publiziert, „da fehlt es manchmal am richtigen Maß“, sagte der Bundestrainer. Nur in Notsituationen wie einem Rückstand oder personellen Engpässen könnte Lahm seiner Meinung nach in Brasilien nochmals in der Abwehrkette agieren.

„Falls wir auf der rechten Seite ein akutes Problem im Spiel bekommen sollten und ich sage: Okay, jetzt ist Philipp Lahm gefordert, der viel Druck nach vorne entfalten kann“, beschrieb Löw diesen Notfall. Und was meint Lahm selbst? „Für mich ist das Wichtigste, dass die Mannschaft erfolgreich spielt und dass sich die Mannschaft immer wieder weiter entwickelt“, sagte der 30-Jährige vor Kurzem. Wo er am Freitag spielen wird, entscheidet sowieso jemand anderes: Joachim Löw.