nach oben
Der verletzte Dirk Nowitzki will sich nach einem verpatzten ersten Comeback Zeit für seine Rückkehr nehmen. Foto: CJ Gun
Der verletzte Dirk Nowitzki will sich nach einem verpatzten ersten Comeback Zeit für seine Rückkehr nehmen. Foto: CJ Gunther
17.12.2016

Comeback noch 2016? Nowitzki hofft auf Weihnachtsgeschenk

Dallas (dpa) - Der verletzte Basketball-Star Dirk Nowitzki hofft noch in diesem Jahr auf ein Comeback bei den Dallas Mavericks. «Es wäre ein kleines Weihnachtsgeschenk», sagte der deutsche Ausnahmespieler am Rande der 100:103-Niederlage der Texaner bei den Utah Jazz.Die Mavs bleiben mit sechs Siegen und 20 Pleiten das schlechteste Team in der Western Conference. Der an Achillessehnen-Beschwerden leidende Würzburger bestritt in dieser Saison nur fünf von 26 Partien für Dallas. Auch ein Grund für den langen Ausfall war sein erstes Comeback Ende November. «Es war zu früh», erklärte der 38 Jahre alte Routinier. «Ich hatte danach einen kleinen Rückschlag.»

Deswegen will Nowitzki die Verletzung erst richtig auskurieren, bevor er wieder spielt. «Wir machen es jetzt deutlich langsamer», sagte er. «Ich hoffe, ich komme bald wieder zurück - vielleicht bin ich dann ein kleines Weihnachtsgeschenk.»

Ein erneut starker Dennis Schröder führte die Atlanta Hawks zu einem überraschenden 125:121 (69:52)-Erfolg bei den Toronto Raptors. Mit 24 Punkte und sechs Assists hatte der deutsche Spielmacher großen Anteil am Sieg beim Tabellenzweiten der Eastern Conference. Top-Scorer bei den Hawks war Star-Center Dwight Howard mit 27 Punkten. Die Hawks revanchierten sich damit für die 44-Punkte-Niederlage von Anfang Dezember.

Für NBA-Rookie Paul Zipser gab es endlich die ersten Punkte in Nordamerika. Der frühere Profi des FC Bayern München erzielte in seinem siebten Einsatz für die Chicago Bulls in neun Minuten drei Punkte - einen Versuch aus dem Feld und einen Freiwurf. Die deutliche 69:95 (37:56)-Pleite gegen die Milwaukee Bucks konnte der 22-Jährige nicht verhindern.