nach oben
biathlin © picture alliance dpa
22.02.2014

Deutsche Biathleten holen Staffel-Silber hinter Russland

Krasnaja Poljana (dpa) - Die deutsche Herren-Staffel hat im letzten Biathlon-Rennen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi Silber über 4 x 7,5 Kilometer gewonnen. Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp mussten in Krasnaja Poljana nur dem Quartett aus Russland den Vortritt lassen. Im Zielsprint zog Schempp gegen den russischen Schlussläufer Anton Schipulin den Kürzeren. Bronze ging an Österreich.

«Das haben die Jungs bravourös gemacht bei den Vorgeschichten in den letzten Tagen. Heute, am letzten Tag der Biathlon-Wettbewerbe, so eine Leistung. Gratulation an alle», sagte Bundestrainer Mark Kirchner im ZDF über das zweite deutsche Silber nach Lessers Medaille im Einzel.

Top-Favorit Norwegen verpasste den möglichen Sieg durch eine Strafrunde von Schlussläufer Emil Hegle Svendsen. Damit büßte auch Ole Einar Björndalen die Chance ein, seine olympischen Rekordmarken weiter auszubauen. Am Ende mussten sich die Skandinavier mit dem vierten Platz begnügen.

Lesser lief eine tadellose erste Runde und hielt dank seines fehlerfreien Schießens Anschluss an den Norweger Tarjei Boe. Dabei war der 25-Jährige sehr nervös vor dem Start gewesen. «Ich war heute aufgeregt, wie ich das eigentlich nicht gewohnt bin. Ich musste sogar die Unterwäsche wechseln», gestand Lesser.

Böhm als zweiter deutscher Starter blieb an den führenden Skandinaviern dran und setzte sich sogar an die Spitze, ehe er im Stehendanschlag einen Nachlader benötigte und Johannes Thingnes Boe vorbeiziehen lassen musste. Mit 20,1 Sekunden Rückstand schickte er Peiffer an zweiter Stelle liegend auf die dritte Schleife.

Der 26-Jährige behauptete dank zwei fehlerfreien Schießeinlagen Rang zwei und kam Björndalen dank einer starken Laufleistung immer näher. Nur noch zwei Sekunden trennten das deutsche Quartett von Platz eins, als Peiffer Schlussmann Schempp auf die Reise schickte. Dieser behielt am Schießstand die Nerven, konnte Schipulin aber am Ende nicht mehr folgen.