nach oben
Robert Harting hat bei der Leichtathletik-WM die Diskus-Goldmedaille gewonnen. Erstes Opfer seiner Freude: sein Sport-Shirt.
Robert Harting hat bei der Leichtathletik-WM die Diskus-Goldmedaille gewonnen. Erstes Opfer seiner Freude: sein Sport-Shirt. © dpa
30.08.2011

Diskuswerfer Robert Harting holt WM-Gold

Daegu. Diskus-Weltmeister Robert Harting hat seinen Titel bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft im südkoreanischen Daegu verteidigt. Der Berliner ging zwar angeschlagen in das Finale - er laborierte an einer Patellasehnenentzündung - aber am Ende hatte er doch den Diskus am weitesten geschleudert.

Harting hat damit seinen Weltmeister-Titel verteidigt. Der 26 Jahre alte Berliner gewann mit 68,97 Metern wie vor zwei Jahren in Berlin die Goldmedaille. Olympiasieger Gerd Kanter (Estland) wurde mit 66,95 Metern klar geschlagener Zweiter. Bronze ging überraschend an den Iraner Ehsan Hadadi (66,08). Harting holte das achte WM-Gold für die deutschen Diskuswerfer seit 1987 und den ersten deutschen Titel bei dieser WM. Harting hat auch zweimal Silber bei den Europameisterschaften 2010 in Barcelona und bei der WM 2007 in Osaka geholt.

Die Aufholjagd war erfolgreich: Siebenkämpferin Jennifer Oeser sicherte sich mit einem starken 800-Meter-Lauf doch noch Bronze bei der Leichtathletik-WM in Daegu. Stabhochspringerin Martina Strutz holte ebenfalls noch Bronze. dpa