nach oben
Qatar_2015_M36_DEN_v_43958256.jpg
21.01.2015

Handballer haben neues WM-Ziel: Erst Achtelfinale, dann Gruppensieg

Doha. Deutschlands Handballer haben bei der Weltmeisterschaft in Katar ein neues Ziel. Der Tabellenführer der Vorrundenstaffel D will nun Gruppensieger werden. «Es muss jetzt das Ziel sein, aus eigener Kraft Gruppensieger zu werden», sagte Spielmacher Michael Kraus gestern Abend in Doha. Kurz zuvor hatte der WM-Nachrücker im Top-Duell gegen den WM-Zweiten Dänemark mit 30:30 (16:16) einen unerwarteten Punkt gewonnen und den Spitzenplatz verteidigt.

Die weiter ungeschlagene Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) kann mit einem Sieg am Donnerstag gegen Argentinien vorzeitig ins Achtelfinale einziehen und den Weg zum neuen Zwischenziel ebnen. Im abschließenden Vorrundenspiel trifft die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson dann auf den krassen Außenseiter Saudi-Arabien.

«Das war ein sensationelles Spiel unserer Mannschaft. Das hätte vor 14 Tagen niemand erwartet. Hut ab vor der Mannschaft», sagte DHB-Präsident Bernhard Bauer. Neun Minuten vor Schluss hatte die DHB-Auswahl sogar noch mit drei Toren geführt und hatte gar einen Erfolg vor Augen. «Natürlich kann man sagen, wir haben geführt und hätten das gewinnen können», sagte Sigurdsson. Aber weil sein Team am Ende in Unterzahl war, sei er mit dem Punkt zufrieden. «Das tut uns auch gut gegen so eine starke Mannschaft», meinte der Isländer.