nach oben
Atlantas Star Dennis Schröder war nach der Niederlage gegen die Brooklyn Nets frustriert. Foto: Curtis Compton
Atlantas Star Dennis Schröder war nach der Niederlage gegen die Brooklyn Nets frustriert. Foto: Curtis Compton
27.03.2017

NBA: Schröder und Atlanta in der Krise

Atlanta (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die Atlanta Hawks rutschen in der nordamerikanischen Profiliga NBA immer tiefer in die Krise.Das Team aus Georgia verlor gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Brooklyn Nets deutlich mit 92:107 (48:55) und kassierte die siebte Niederlage in Serie. Neun Partien vor Ende der regulären Saison rangieren die Hawks im Osten als Fünfter nur noch mit zwei Siegen Vorsprung auf die Chicago Bulls, die auf dem ersten Nicht-Playoff-Rang stehen.

Schröder war mit 24 Punkten Top-Scorer und bester Spieler im Team des immer stärker in der Kritik stehenden Trainers Mike Budenholzer. Einen kleinen Lichtblick gab es für die Schröder-Mannschaft dennoch. Center Dwight Howard erreichte mit 19 Punkten und 16 Rebounds als 15. NBA-Profi die Marke von insgesamt 16 000 Punkten und 12 000 Rebounds.

Die Bulls und Rookie Paul Zipser hoffen nach dem 109:94-Erfolg bei den Milwaukee Bucks auf die Playoff-Teilnahme. Der 23-Jährige erzielte in 28 Minuten zehn Punkte und holte fünf Rebounds. Erfolgreichster Schütze bei den Gäste war Nikola Mirotic mit 28 Zählern.