nach oben
Der deutsche Zehnkämpfer Rico Freimuth sprang 7,48 Meter weit. Foto: Bernd Thissen
Der deutsche Zehnkämpfer Rico Freimuth sprang 7,48 Meter weit. Foto: Bernd Thissen
11.08.2017

Zehnkämpfer Freimuth und Kazmirek auf Medaillenkurs

London (dpa) - Die deutschen Zehnkämpfer Kai Kazmirek und Rico Freimuth mischen bei der Vergabe der WM-Medaillen in London stark mit.Nach vier Disziplinen liegen der Olympia-Vierte Kazmirek (LG Rhein-Wied) und der WM-Dritte Freimuth (Halle/Saale) mit jeweils 3472 Punkten auf dem zweiten und dritten Platz. In Führung liegt nach dem Hochsprung der Olympia-Zweite Kevin Mayer aus Frankreich mit 3581 Punkten. Der Ulmer Mathias Brugger ist auf den 23. Rang zurückgefallen und hat 3109 Zähler auf dem Konto.