DHB-Team
Die deutsche Handball-Mannschaft will gegen Österreich den zweiten EM-Vorrundensieg einfahren. 

DHB-Team strebt zweiten Vorrundensieg an

Bratislava (dpa) - Beflügelt vom Auftaktsieg gegen Belarus wollen Deutschlands Handballer im zweiten Vorrundenduell bei der Europameisterschaft gegen Österreich den zweiten Erfolg landen.

Die DHB-Auswahl geht als Favorit in die Partie (18.00 Uhr/ARD) in Bratislava und will dieser Rolle gerecht werden. «Wir müssen voll fokussiert bleiben», forderte Bundestrainer Alfred Gislason. «Wir haben zwei Punkte - und mit zwei Punkten kann man auch rausfliegen.» Kapitän Johannes Golla appellierte: «Wir müssen von Beginn an voll da sein.»

Der Gegner: Die Österreicher unterlagen zum Auftakt gegen Polen und haben damit den größeren Druck. «Sie stehen mit dem Rücken schon zur Wand», sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer. Vor einem Jahr landete das deutsche Team in zwei Testspielen kurz vor der WM jeweils klare Siege.

Gislason warnt vor Bilyk

Gislason warnte dennoch vor dem Rivalen, bei dem Rückraum-Ass Nikola Bilyk vom deutschen Rekordmeister THW Kiel der bekannteste Spieler ist. «Er ist ein absoluter Weltklassespieler», sagte der Bundestrainer.

Die Torhüter: Anders als gegen Belarus dürfte Andreas Wolff wohl im deutschen Tor beginnen. Das Experiment, EM-Debütant Till Klimpke in die Startformation zu beordern und den Europameister von 2016 zunächst auf der Bank zu lassen, hatte Gislason im Auftaktspiel schon nach gut zehn Minuten abgebrochen. Eine Wiederholung schloss der Bundestrainer im weiteren Turnierverlauf zwar nicht aus, «aber vielleicht nicht gegen Österreich».