Hat offenbar keine Ambitionen mehr als Trainer zu arbeiten: Lothar Matthäus. Foto: Ina Fassbender
Hat offenbar keine Ambitionen mehr als Trainer zu arbeiten: Lothar Matthäus. Foto: Ina Fassbender

Matthäus: Trainer-Karriere «ist für mich vorbei»

Der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler hatte zuletzt 2011 als Coach der bulgarischen Nationalmannschaft gearbeitet. Inzwischen habe er «viele interessante Aufgaben, die alle mit dem Fußball zu tun haben», sagte Matthäus. Der Weltmeister von 1990 ist unter anderem TV-Experte bei Sky, zudem wirkt er als Botschafter des FC Bayern und der Deutschen Fußball Liga.

«Ich hatte als Trainer eine schöne Reise, vielleicht nicht eine so


erfolgreiche wie als Spieler», sagte Matthäus. Engagements als Coach hatte er nur im Ausland. In der Bundesliga bekam er keine Chance. «Es ist schade, aber traurig bin ich deshalb nicht», versicherte Matthäus. Es habe «vier, fünf Anfragen» gegeben, verriet er. «Einigen habe ich abgesagt, bei anderen hat es nicht gepasst», fügte Matthäus hinzu.