Minnesota Vikings - Pittsburgh Steelers
Pittsburgh Steelers Wide Receiver Chase Claypool (l) fängt einen Pass. 

Minnesota Vikings halten Playoff-Hoffnungen am Leben

Minneapolis (dpa) - Die Minnesota Vikings dürfen in der nordamerikanischen Football-Liga weiter auf die Teilnahme an den NFL-Playoffs hoffen.

Mit 36:28 gewannen sie daheim gegen die Pittsburgh Steelers. Mit sechs Siegen aus 13 Spielen liegen die Vikings in der NFC-North-Division auf dem zweiten Platz. Die Steelers sind mit einer ausgeglichenen Bilanz und einem Spiel weniger auf dem Konto Dritter in der AFC North.

Ein Touchdown von Justin Jefferson, ein Field Goal von Greg Joseph sowie zwei weitere Touchdowns von Dalvin Cook, der nach überstandener Schulterverletzung wieder auf dem Feld stand, brachten die Vikings früh auf Kurs. Zur Halbzeit stand es 23:0.

Die Steelers, die besonders in der Offensive über weite Strecken Probleme hatten, fingen sich. Nach einem nicht gefangenen Pass von Quarterback Ben Roethlisberger war die Partie im Schlussviertel aber entschieden. Pittsburgh verlor aber nicht nur das Spiel, sondern auch noch T.J. Watt. Der Leistungsträger musste mit Leistenproblemen vom Feld.