Carina Vogt
Wird in Peking nicht dabei sein: Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt. 

Olympia in Peking ohne erste Skisprung-Olympiasiegerin Vogt

Die erste Skisprung-Olympiasiegerin, Carina Vogt, wird bei den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) nicht dabei sein.

Die 29-Jährige, die 2014 das Olympia-Einzel von Sotschi gewann, gehört nicht zum vierköpfigen deutschen Aufgebot von Bundestrainer Maximilian Mechler, wie der Deutsche Skiverband (DSV) bestätigte. Vogt hatte nach einem Kreuzbandriss und weiteren Verletzungen lange mit dem Anschluss zu kämpfen und konnte bei den Weltcups in diesem Winter weder mit der nationalen noch mit der internationalen Konkurrenz mithalten.

Stattdessen hat der DSV Pyeongchang-Silbergewinnerin Katharina Althaus sowie Pauline Heßler, Juliane Seyfarth und Selina Freitag an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zur Nominierung gemeldet. Auch Mixed-Weltmeisterin Anna Rupprecht wird also nicht mit nach Peking reisen. Für die Frauen gibt es diesmal neben dem Einzel auch die Chance, im Mixed eine Medaille zu gewinnen. In dieser Disziplin holten Althaus, Rupprecht, Karl Geiger und Markus Eisenbichler im Vorjahr Gold bei der Heim-WM in Oberstdorf.

Fis-Informationen zum Skispringen

Fis-Profil Vogt

© dpa-infocom, dpa:220117-99-737441/2