Möchte die Nummer eins in der deutschen Nationalmannschaft werden: Marc-André ter Stegen. Foto: Andrea Comas/AP
Möchte die Nummer eins in der deutschen Nationalmannschaft werden: Marc-André ter Stegen. Foto: Andrea Comas/AP

Ter Stegen will Nummer eins werden - «Umbruch vollziehen»

Berlin (dpa) - Torwart Marc-André ter Stegen gibt sich nicht mit der Reservistenrolle in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hinter Manuel Neuer zufrieden.

«Ich möchte den Umbruch auch auf der Torwart-Position vollziehen», sagte der Keeper des FC Barcelona dem Internetanbieter DAZN: «Ich möchte Druck machen.» Am Mittwochabend hatte ter Stegen im Pokalhalbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid beim 3:0-Sieg von Barça erneut eine hervorragende Leistung gezeigt.

Ter Stegen hat bislang 21 Länderspiele absolviert und Neuer während dessen langer Verletzungspause im Vorlauf der WM 2018 vertreten. Für das Turnier in Russland setzte Löw dann allerdings wieder auf den gerade genesenen Neuer. Auch für die EM 2020 hat sich Bundestrainer Joachim Löw bereits für Neuer als seine Nummer eins ausgesprochen.

Die Nationalmannschaft startet am 20. März mit einem Testspiel gegen Serbien in Wolfsburg in das Länderspieljahr. 2019 stehen dann alle acht EM-Qualifikationsspiele gegen die Niederlande, Nordirland, Weißrussland und Estland an. Zum Auftakt geht es am 24. März in Amsterdam gegen Holland.

Der ehemalige Nationalkeeper Oliver Kahn sieht ter Stegen und Neuer inzwischen gleichauf. «Ich finde beide Torhüter exzellent», betonte Kahn. «Seine Anfänge waren alles andere als optimal», sagte er über ter Stegen: «Heute ist er auf dem Weg, bei Manuel Neuer anzuklopfen.»