Team-Gold
Toni Eggert (l-r), Sascha Benecken, Max Langenhan und Anna Berreiter holten in Oberhof Gold im Team. 

Deutsche Teamstaffel rodelt zu WM-Gold - Loch nur Vierter

Die deutsche Teamstaffel hat zum Abschluss der Rennrodel-Weltmeisterschaften in Oberhof dank eines starken Laufs der Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken Gold geholt.

Anna Berreiter, Max Langenhan und Eggert/Benecken gewannen in einer Gesamtzeit von 2:22,266 Minuten knapp vor dem österreichischen Team (+0,023 Sekunden). Dritter wurde Lettland mit einem deutlichen Rückstand von vier Zehntel.

Felix Loch hat den WM-Titel im Einsitzer derweil verpasst. Der Berchtesgadener fuhr beim Sieg des Österreichers Jonas Müller (1:25,478 Minuten) im Einsitzer nur auf den vierten Platz (+0,145). Mannschaftskollege Langenhan (BRC Friedrichroda/+0,104) holte die Silbermedaille. Dritter wurde Müllers Teamkollege David Gleirscher (+0,121).

Damit stand am letzten Tag der WM erstmals kein deutscher Rodler ganz oben auf dem Treppchen. Am Freitag hatte der 33 Jahre alte Loch noch triumphiert, als er im Sprintrennen zu seinem 14. Weltmeistertitel raste. Langenhan (23) war Dritter geworden.

© dpa-infocom, dpa:230129-99-401977/2