nach oben
Einen Schritt voraus  war Astoria Walldorf um Michael Kettenmann (links) am gestrigen Dienstagabend dem FC Nöttingen mit Felix Zachmann.
Einen Schritt voraus war Astoria Walldorf um Michael Kettenmann (links) am gestrigen Dienstagabend dem FC Nöttingen mit Felix Zachmann. © Eibner
22.03.2011

0:3 bei Walldorf: Erste Auswärtspleite für FC Nöttingen

WALLDORF. Beim FC Nöttingen steckt im Moment ein wenig Sand im Getriebe: Nach dem glücklichen 1:1 am Samstag beim SSV Reutlingen kassierte der Fußball-Oberligist aus Remchingen am Dienstagabend seine zweite Saisonniederlage. Die vorgezogene Partie vom 26. Spieltag beim FC Astoria Walldorf endete aus Sicht der Lila-Weißen mit 0:3. Yasin Ozan (2) und Mario Göttlicher erzielten die Tore für die Gastgeber.

Eigentlich hatte sich der FCN für die Begegnung in Walldorf einiges vorgenommen, doch bereits die Spielvorbereitung lief nicht nach Plan. Weil die Elf von Coach Michael Wittwer im Stau gestanden hatte, wurde die Partie mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen. Den Start verschliefen die Nöttinger Kicker dann völlig – folgerichtig schoss Ozan den FC Astoria schon in der 5. Minute in Führung. Den nächsten Nackenschlag mussten die Gäste kurz vor der Pause hinnehmen, als der Walldorfer Stürmer mit seinem zweiten Tor auf 2:0 erhöhte (41.).

Aluminium verhindert das 1:2

Nach dem Seitenwechsel bot sich dem FCN gleich zwei Mal die Chance zum Anschlusstreffer – ein Kopfball von Dejan Svjetlanovic und ein Schuss von Leutrim Neziraj landeten jedoch nur am Pfosten des Astoria-Gehäuses. Stattdessen glückte den Gastgebern durch Mario Göttlicher sogar noch das 3:0 (87.).

„Diese Niederlage geht absolut in Ordnung. Walldorf war die bessere Mannschaft und hat die Begegnung hochverdient gewonnen“, sagte Dirk Steidl, der Vorstandsvorsitzende des FC Nöttingen.