nach oben
Passen muss Fabian Kuhn (hinten, rotes Trikot). Der CfR-Abwehrspieler zog sich eine Knöchelverletzung zu.
Passen muss Fabian Kuhn (hinten, rotes Trikot). Der CfR-Abwehrspieler zog sich eine Knöchelverletzung zu. © Foto: PZ-Archiv, Ripberger
07.12.2012

1. CfR Pforzheim empfängt U23 des SV Sandhausen

Vergeblich warteten die Verantwortlichen des 1. CfR Pforzheim auf ein Signal des Badischen Fußballverbandes. Der wollte sich aber – obwohl einige Oberliga-Partien und auch Spiele in der Landesliga Mittelbaden komplett fürs Wochenende abgesagt wurden – noch nicht festlegen, ob das Heimspiel des CfR am Samstag (14.00 Uhr) gegen die U23 des SV Sandhausen im Brötzinger Tal aufgrund der Wetterlage abgesagt werden muss.

„Wir bereiten uns wie immer aufs Spiel vor und dann schauen wir mal“, sagte CfR-Coach Gökhan Gökce am Donnerstag. Die Platzverhältnisse im Brötzinger Tal sind alles andere als optimal. „Der Rasen im Stadion ist breiweich, sollte es jetzt noch frieren, wird er extrem uneben sein“, so Fritz Kempf von der Sportlichen Leitung. Trainiert haben die Verbandsliga-Kicker diese Woche deshalb auf dem Hartplatz und teilweise auch auf Platz zwei im Brötzinger Tal.

„Viel machen konnten wir nicht“, erklärt Gökce, dennoch seien seine Jungs voll motiviert für das vorletzte Heimspiel. Am 15. Dezember (13.45 Uhr) soll ja noch die Nachholpartie gegen Weinheim über die Bühne gehen. Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Friedrichstal will der CfR wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. „Wir müssen eine Reaktion zeigen und mit einer anderen Einstellung ins Spiel gehen“, so Gökce. „Vor allem die erste Halbzeit gegen Friedrichstal war sehr enttäuschend.“

Verzichten muss der Pforzheimer Coach auf Fabian Kuhn. Der Abwehrspieler hat sich eine Knöchelverletzung zugezogen. Für ihn rutscht Sandro Mörgenthaler in die Viererkette. Ansonsten plant Gökce keine Veränderungen.

Was machen die CfR-Kicker, wenn das Spiel ausfällt? „Ausruhen gibt’s nicht“, sagt Gökce, „vielleicht gehen wir dann in die Soccer-Halle.“