nach oben
28.08.2010

1. CfR Pforzheim gewinnt Verbandsliga-Derby mit 5:1

BIRKENFELD. Der 1. CfR Pforzheim hat ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Am Samstag zeigte der neue Fusionsverein dem 1. FC Birkenfeld im Derby der nordbadischen Fußball-Verbandsliga deutlich die Grenzen auf. Derweil trennte sich der Oberliga-Spitzenreiter FC Nöttingen mit einem torlosen Remis vom Verfolger FV Illertissen. 

Bildergalerie: Birkenfeld - CfR

Das Team von CfR-Trainer Rudi Herzog ließ dem gastgebenden Aufsteiger des FC Birkenfeld beim völlig verdienten 5:1-Erfolg nicht den Hauch einer Chance, profitierte bei zwei seiner Treffer jedoch von krassen individuellen Fehlern der Birkenfelder Verteidiger.

„Ich bin überglücklich und stolz auf meine Spieler“, sprach CfR-Coach Herzog seiner Elf unmittelbar nach dem Ende der Partie ein „riesiges Kompliment“ aus. „Sie waren von der ersten Minute an voll konzentriert, sehr stark in den Zweikämpfen und wollten den Sieg unbedingt.“ Alles andere als positiv fiel dagegen das Fazit von Marco Bäumer aus. „In der ersten Halbzeit war meine Mannschaft nicht auf dem Platz. Jegliches Aufbäumen und der Wille zum Sieg haben gefehlt. Außerdem haben wir drei der fünf Gegentreffer leichtfertig hergeschenkt.“

 

Ein ausführlicher Spielbericht zum Verbandsliga-Derby und zur Partie des FC Nöttingen gibt es auf PZ-news am Sonntagabend.

Ein Video zum Spiel ab Sonntagmitag auf der Sportvideo-Seite von PZ-news.

 

Spielstatistik

1. FC Birkenfeld – 1. CfR Pforzheim          1:5

1. FC Birkenfeld: Kaufmann – Brenk (37. Becker/46. Wolf), Bühler, Oechsle, Kusterer – Höll, Burkart – Mössner, Eberle (46. Frank), Andrijevic – Hoeft

1. CfR Pforzheim: Nell – Buck, Tuzluca, Wacker, Eberhard – Galic, Herzog – Häfner (67. Grifo), Martins, Schrammel (73. Toksöz) – Drazic

Tore: 0:1 Buck (31.), 0:2 Häfner (39.), 0:3 Drazic (43.), 0:4 Buck (66.), 0:5 Grifo (75.), 1:5 Frank (83.)

Schiedsrichter: Trense (Oberderdingen)

Zuschauer: 750

Gelbe Karten: - / -