nach oben

CfR Pforzheim

Laurin Masurica vergab die Riesenchance gegen Ilshofen. Foto: PZ-Archiv, Becker
Laurin Masurica vergab die Riesenchance gegen Ilshofen. Foto: PZ-Archiv, Becker
14.04.2019

1. CfR Pforzheim kommt beim TSV Ilshofen nicht über ein 0:0 hinaus

Die Fans des 1. CfR Pforzheim werden derzeit nicht verwöhnt. Nach dem 0:0 vor einer Woche gegen Friedrichstal kam der Fußball-Oberligist auch am Samstag beim abstiegsgefährdeten TSV Ilshofen nicht über eine torlose Nullnummer hinaus.

Auch beim Derby unter der Woche gegen den FC Nöttingen (0:2) wurden die Stimmbänder der CfR-Anhänger – was den Torschrei betrifft – geschont. In einem Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten hielt wenigstens die Abwehr des CfR dicht. Das Team von Trainer Gökhan Gökce nahm somit einen Punkt mit, wartet aber auch nach sechsten Spiel in Folge weiterhin auf einen Sieg.

„Wir wollten defensiv stabil stehen, das ist uns gut gelungen“, meinte der CfR-Coach nach dem sechsten Unentschieden seiner Elf in dieser Saison. „Leider hat es aber vorne wieder nicht für ein Tor gereicht.“

Dabei hatte der CfR in der zweiten Hälfte die Riesenchance zur Führung. Doch Laurin Masurica brachte in der 62. Minute das Kunststück fertig, das Leder aus zwei Metern übers Ilshofer Tor zu schießen. Die Vorlage kam von Dominik Salz. „Die Szene war symptomatisch für unsere derzeitige Situation“, meinte Gökhan Gökce. „Der Ball will einfach nicht rein.“

Der CfR-Coach stellte im Vergleich zum Derby gegen Nöttingen (0:2) die Abwehrreihe um. Julian Grupp spielte wieder Innenverteidiger, Masurica dafür im linken offensiven Mittelfeld, Oman auf rechts. Der angeschlagene Stanley Ratifo saß auf der Bank.

„Das 0:0 zur Halbzeit ging in Ordnung“, meinte Gökce, „in der zweiten Halbzeit haben wir dann auf zwei Spitzen umgestellt und hatten mehr vom Spiel.“ Gökce gab auch den Spielern aus der zweiten Reihe Sadik Yilmaz und Alan Delic einige Einsatzminuten. Mit 36 Punkten befindet sich der CfR im Niemandsland der Tabelle. „Wir werden aber bis zum letzten Spieltag alles geben. Die Spieler sind hoch motiviert“, so Gökce. Sein Team empfängt am kommenden Samstag den SV Linx.