nach oben
Das Bild hat Symbolcharakter: Die Roten sind in der Überzahl, aber die Blauen wollen den Ball. Gegen den ASV Durlach hatte der 1. CfR Pforzheim am Ende zwei Mann mehr auf dem Platz, aber es reichte trotzdem nur zum 1:1. © Becker
11.05.2013

1. CfR Pforzheim trotz Überzahl nur 1:1 gegen ASV Durlach

Pforzheim. Nichts war es mit dem erhofften Dreier im Heimspiel im Brötzinger Tal. Der 1. CfR Pforzheim trennte sich am Samstagnachmittag in der Verbandsliga mit einem 1:1 vom Tabellenvorletzten und abstiegsbedrohten ASV Durlach. Die Pforzheimer waren nicht in der Lage eine Zwei-Mann-Überzahl und eine schnelle Führung direkt nach dem Seitenwechsel über die Zeit zu bringen.

Bildergalerie: 1. CfR Pforzheim in Überzahl nur 1:1 gegen ASV Durlach

Das Spiel beider Mannschaften riss die Zuschauer im Brötzinger Tal in der ersten Halbzeit wahrlich nicht von den Sitzen. Unnötige Fehler, Unkonzentriertheiten und die letzte Entschlossenheit fehlten beiden Teams. Bis auf ein Tor für die Durlacher, das zu Recht wegen Abseits aberkannt wurde, mussten sich die Zuschauer mit einem torlosen Remis zur Halbzeit begnügen.

Nach dem Seitenwechsel kam endlich der erhoffte Schwung in die Partie. Nur drei Minuten nach Wiederbeginn staubte Simon Schneider nach einem Freistoß von Kapitän und Abwehrchef Samet Tuzluca per Kopf zur 1:0-Führung ab.

In der Folge entwickelte sich ein ruppiges Spiel, das nur wenig später in einer Rudelbildung ihren Höhepunkt fand. Nach einer Rangelei im Durlacher Strafraum ließ sich der Durlacher Banfa Sylla zu einem Kopfstoß gegen Mattia Trianni hinreißen und kassierte folgerichtig die rote Karte. Trianni und auch der Durlacher Schlussmann sahen jeweils Gelb.

Trotz der Überzahl für den CfR war plötzlich der ASV spielbestimmend und drängte auf den Ausgleich. Die Pforzheimer fanden nicht mehr richtig in die Partie und kassierten in der 74. Minute auch das 1:1. Wieder war ein Freistoß der Ausgangspunkt. Dieses Mal jedoch zum Nachteil für den CfR. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam Osman Köktas zum Kopfball und drückte den Ball über die Linie.

Mit dem kassierten Ausgleich startete der 1. CfR Pforzheim seine Schlussoffensive. Zuerst scheiterte Samet Tuzluca mit einem Hammer aus etwa 25 Metern – der Durlacher Schlussmann fischte den Ball aus dem Winkel. Kurz darauf sah der Durlacher Torschütze, Osman Öktas, seine zweite gelbe Karte wegen Foulspiels und musste daraufhin den Platz verlassen.

Mit zwei Mann Überzahl kamen die Pforzheimer durch den eingewechselten Alexander Scheja und Denis Zenko zu ihren zwei letzten Torchancen. Der Schuss von Scheja wurde gerade so ans Außennetzt gelenkt, Zenkos Schuss ging knapp rechts am Tor vorbei.

Der 1. CfR Pforzheim tritt auf der Stelle und verpasst mit dem Unentschieden den Druck auf die vorderen Mannschaften in der Verbandsliga-Tabelle noch zusätzlich zu verstärken.