nach oben
logo2
08.09.2012

1. CfR Pforzheim vergibt Sieg gegen Reichenbach in letzter Minute

Das ist wohl ärgerlich aus Sicht der Anhänger des 1. CfR Pforzheim: In der Nachspielzeit hat das Verbandsligateam des 1. CfR Pforzheim den entscheidenden Gegentreffer kassiert. Mit einem 1:1-Unentschieden trennten sich dann der CfR und der TSV Reichenbach am Samstagnachmittag im Brötzinger Tal.

In der 16. Spielminute kam der CfR erstmals gefährlich nahe an das Tor der Gäste: Michael Schrammel versuchte per Volley einen Freistoß von Wiedemann in Richtung Tor zu bringen, der Ball wird aber rechtzeitig geblockt.

Erneut Schrammel konnte in der 18. Minute zur Chance kommen, verpasste aber die hohe Hereingabe von Grifo knapp, auch die Nachschüsse kamen nicht auf das Tor.

CfR-Spieler Trianni vergab in der 26. Minute eine Chance mit einem platzierten Schuss, welcher knapp über das Tor der Reichenbacher geht. Wieder Trianni wurde nachdem er sich nur fünf Minuten später in den Strafraum gekämpft hatte nur noch vom Reichenbacher Schlussmann Martin Brosig aufgehalten.

Die erste große Chance für Reichenbach folgte in der 43. Minute, CfR-Keeper Pascal Siebler konnte jedoch mit dem Fuß blocken. Siebler spielte am Samstag für verletzten Stammkeeper Denis Baral.

Das Tor für den CfR fiel erst in der 62. Minute durch Francesco Grifo mit einem Schuss in das lange Eck nach einer Vorbereitung durch Trianni.

Weitere Chancen in der zweiten Hälfte konnte der CfR nicht verwerten.

In der letzten Minute konnte dann zum Bedauern der Pforzheimer der Reichenbacher Julian Papic den Ausgleich erzielen. Reichenbach machte vor allem in den letzten Minuten deutlichen Druck auf das Tor der Gastgeber und wurde entsprechend belohnt. dot

Leserkommentare (0)