nach oben
CfR-Coach Gökhan Gökce hat in der zweiten Hälfte bei der SG Heidelberg-Kirchheim auf Sieg spielen lassen, um das 0:1 aus der ersten Halbzeit auszugleichen. Am Ende aber gab besiegelte ein Konter die Auswärtsniederlage.
CfR-Coach Gökhan Gökce hat in der zweiten Hälfte bei der SG Heidelberg-Kirchheim auf Sieg spielen lassen, um das 0:1 aus der ersten Halbzeit auszugleichen. Am Ende aber gab besiegelte ein Konter die Auswärtsniederlage. © PZ-Archiv/Gössele
09.11.2013

1. CfR Pforzheim verliert Auswärtsspiel bei SG Heidelberg-Kirchheim

Der 1.CfR Pforzheim hat nach zuletzt vier Siegen in Folge wieder einen Dämpfer kassiert und das Auswärtsspiel bei der SG Heidelberg-Kirchheim trotz guter Vostellung unglücklich mit 2:0 verloren.

In den ersten 45 Minuten boten beide Mannschaften zunächst eine schwache Vorstellung, die SG war jedoch etwas spielbestimmender. Trotzdem kamen kaum Chancen zustande, erst mitte der ersten Hälfte wurde es interessanter. Pierre Sauer (31. Minute) erzielte die Führung für die Hausherren, danach passierte bis zur Pause nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Pforzheimer ein völlig anderes Gesicht als noch ein paar Minuten zuvor und ergriffen von Anfang an die Initiative. Doch Großchancen wurden nicht genutzt, erst flogen die Bälle nur wenige Zentimeter am Tor vorbei, dann rettete auch noch der Innenpfosten die Elf aus Heidelberg-Kirchheim. Trainer Gökhan Gökce reagierte, wechselte offensiv und warf alles nach vorne. Doch nach einem Konter in der Schlussphase erzielte Levin Sandmann (85.) die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren.

Nach 13 Spielen fällt der CfR leicht zurück auf den zehnten Platz, hält aber weiterhin noch Distanz zu den Abstiegsrängen.