nach oben
Die kroatische Spitzenspielerin Iva Primorac will auch in der Badenliga wieder viele Matches für den TC Wolfsberg gewinnen. Foto: Burghardt
Die kroatische Spitzenspielerin Iva Primorac will auch in der Badenliga wieder viele Matches für den TC Wolfsberg gewinnen. Foto: Burghardt
20.06.2017

1. Damenmannschaft des TC Wolfsberg zuversichtlich vor Badenliga-Start

Pforzheim. 2016 war kein gutes sportliches Jahr für die 1. Damenmannschaft des TC Wolfsberg Pforzheim. In einer stark besetzten Regionalliga und durch verletzungsbedingte Ausfälle zusätzlich beeinträchtigt, mussten die TCW-Damen trotz großer Gegenwehr den Abstieg hinnehmen. Der nun anstehenden Saison in der Badenliga können die Verantwortlichen des Teams aber aus gutem Grunde optimistisch entgegenblicken. Es ist zum einen gelungen, das Stammteam der letzten Saison zusammenzuhalten. Weiter werden einige Spielerinnen, die letztes Jahr verletzungsbedingt nicht hatten helfen können, nun für die neue Saison fit sein. Trotzdem sei es für TCW-Vizepräsident Stefan Karcher erst einmal vorrangig, sich in der neuen Spielklasse festzusetzen und den Klassenerhalt zu sichern.

Verlassen kann sich die Mannschaft dabei wieder auf ihre bewährte Spitzenspielerin Iva Primorac. Die Kroatin hatte bereits in der letzten Saison mit einer beeindruckenden Einzelbilanz von 4:2 auf sich aufmerksam gemacht und soll auch in der kommenden Saison eine sportliche Stütze der Mannschaft sein. An Position zwei hat sich der TC Wolfsberg mit einem Neuzugang verstärkt. Die Brasilianerin Nathalia Rossi kommt vom SSC Karlsruhe in die Goldstadt. Sie ist am Wolfsberg keine Unbekannte, hatte sie sich doch 2013 in die Siegerinnenliste des Goldstadtpokal-Turniers eintragen können.

An Position drei wird in diesem Jahr das TCW-Eigengewächs Hanna Kantenwein auf Punktejagd gehen, die aktuell ihr Studium in den USA absolviert und dort für das College-Team Boise State Broncos (Idaho) im Einsatz ist.

Bianca Schlumberger ist zwar streng genommen kein Neuzugang, denn sie stand bereits vergangenes Jahr im Aufgebot. Damals jedoch beeinträchtigt durch eine Bizepsverletzung, wird sie 2017 erstmals mit vollen Kräften zur Verfügung stehen.

TCW-Eigengewächs Vivien Schaible war durch drei Einzel- und zwei Doppelsiege einer der Lichtblicke der vergangenen Saison und wird nun versuchen, in der Badenliga an diese starken Auftritte anzuknüpfen.

An den weiteren Positionen werden wieder die Schwestern Josephine und Emily Karcher für den Wolfsberg aufschlagen. Josephine ist pünktlich zum Badenligastart aus Melbourne, Florida, eingetroffen, wo sie wie ihre Teamkollegin Hanna Kantenwein Collegetennis spielt.

Emily Karcher hatte 2016 oftmals an den vorderen Positionen gegen starke Gegnerinnen den Kürzeren gezogen. In diesem Jahr wird sie an ihrer angestammten Position deutlich bessere Siegchancen haben.

Der Badenliga-Auftakt ist am kommenden Samstag um 11 Uhr mit einer Heimpartie gegen den TC SG Heidelberg. Die weiteren Heimspiele sind am 9. Juli gegen die TSG 78 Heidelberg, am 16. Juli gegen den TC Schönberg und am 22. Juli gegen die TSG Bruchsal.

Ab Juli wird auch die 2. Herrenmannschaft des TC Wolfsberg Pforzheim in ihre Badenliga-Saison starten. Die TCW-Nachwuchsspieler Tom el Safadi und Patrick Sell werden, ergänzt um Spieler aus dem erweiterten 2. Bundesliga-Kader, erneut versuchen, die Klasse gegen stark besetzte Konkurrenz zu halten. Auftakt ist am 1. Juli um 11 Uhr daheim gegen den TC RW Baden-Baden.