760_0900_143344_.jpg
Martin Kraut hatte großen Anteil am Heimsieg des TV Waldrennach gegen Waibstadt.  Foto: J. Keller/Archivfoto 

1. Faustballbundesliga: Wichtiger Heimsieg für TV Waldrennach

Neuenbürg-Waldrennach. In der Ersten Bundesliga Süd stehen die Faustballer aus Waldrennach enorm unter Zugzwang, denn die Männer befinden sich nach der Vorrunde mit lediglich zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Somit war ein Sieg gegen Waibstadt eigentlich schon Pflicht.

Und das Team lieferte ab. Vor heimischer Kulisse wurde nach holprigem Start der erste Satz mit 11:7 gewonnen. Anschließend fanden die Gäste jedoch besser ins Spiel und glichen zum 1:1 aus. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der TVW die drei folgenden Sätze siegreich gestalten und sich dadurch eine komfortable 4:1-Führung erspielen. Zwar verkürzte Waibstadt durch einen 11:8-Erfolg noch mal, doch die Gastgeber ließ nicht locker und gewannen mit dem stark aufspielenden Kai Ehrhardt, der sowohl in der Abwehr als auch im Zuspiel eine beeindruckende Leistung zeigte, die Partie mit 5:2-Sätzen.

Martin Kraut punktet zum Sieg

Ebenfalls einen maßgebenden Anteil am Sieg hatte Schlagmann Martin Kraut. Im Laufe des Spiels brachte ihn Trainer Stefan Maier, um in der Angabe eine neue Variante zu bringen und so auch Markus Kraut ein wenig zu entlasten. Martin Kraut löste seine Aufgabe mit Bravour und erzielte neben zahlreichen Angabenpunkten den Matchpunkt zum wichtigen Sieg.

Damit überholt der TVW den Kontrahenten in der Tabelle und hat den Klassenerhalt immer noch selbst in der Hand. Am Dienstag, 26. Juli, gastieren die Waldrennacher um 19 Uhr beim TSV Calw, ehe am Donnerstag, 28. Juli, der letzte Spieltag ebenfalls um 19 Uhr in Waldrennach gegen den TV Unterhaugstett stattfindet.