nach oben
Überragend: die junge Französin Judith Gomez.  Faulhaber
Überragend: die junge Französin Judith Gomez. Faulhaber
07.12.2016

2. Bundesliga: Königsbacher Reserve mit Licht und Schatten

Unterschiedlicher hätten die beiden letzten Wettkämpfe des Jahres für die Reserve des KKS Königsbach in der 2. Bundesliga Luftgewehr Südwest nicht sein können: Eine 4:1-Niederlage gegen Tabellenführer SV Buch stand einem 5:0-Sieg gegen den SSV Kronau gegenüber.

Spannend wie erwartet gestalteten sich die Begegnungen in der tollen Atmosphäre bei Gastgeber SV Schopp allemal. Die Entscheidung für den Sieg des SV Buch kam, so Coach Philipp Wüst, erst in den letzten Schüssen und fiel weniger deutlich aus, als es das Ergebnis vermuten lässt. „Judith Gomez (396 Ringe) war einfach nur großartig“, schwärmte Wüst geradezu. „Sie war bereits nach 17 Minuten mit ihrem Wettkampf zu Ende und ließ ihrer Gegnerin Jana Schlesinger (393) keine Chance.“

Dominic Merz (387) startete schwach in den Wettkampf kämpfte sich gegen Tobias Bäuerle (388) zurück und verlor die Partie erst mit dem letzten Schuss. Auch Hannes Hummel (388) hatte einen kleinen Durchhänger gegen Stephanie Bauer (389). Yvonne Wrobel blieb mit 390 Ringen in ihren Möglichkeiten, aber Franziska Möndel (393) war in diesem Tag einfach zu stark für Sie. Stefan Duss (383) hatte gegen Louis Fürst (388) ebenfalls Probleme in den Wettkampf zu finden. Die Mittagspause brachte dann die Wende und schließlich die „Höchststrafe“ für den SSV Kronau. „Alle haben in diesem Wettkampf eine starke Leistung gezeigt, was auch das Mannschaftsergebnis von 1959 Ringen widerspiegelt“, lobte Wüst. Judith Gomez (397) war im Schnelldurchgang nach 18 Minuten fertig, das Limit liegt bei 50 Minuten, und punktete gegen Steffen Hillenbrand (391). Auch Dominic Merz (391) gegen Christian Butz (388) und Hannes Hummel (392) gegen Régis Roeckel (388) machten es ihren Gegnern nicht leicht. Yvonne Wrobel schoss wie im ersten Wettkampf 390 Ringe gegen Christopher Fix (386) und Stefan Duss (389) kam gegen Thomas Heuschober (383) zum Sieg. Wüst: „Mit dem Gesamtergebnis von 1959 Ringen kann man es sogar mit einigen Bundesliga-Teams aufnehmen.“ Vor den letzten beiden Wettkämpfen am 8. Januar ist die KKS-Reserve Tabellendritter.