nach oben
Nicht nur Andrej Klimovets schien ratlos zu sein, was die Leistung seiner Spieler betraf. Auch die Fans der TGS Pforzheim staunten über viele Fehler, die zur 21:26-Niederlage gegen TSV Rödelsee führten.
Nicht nur Andrej Klimovets schien ratlos zu sein, was die Leistung seiner Spieler betraf. Auch die Fans der TGS Pforzheim staunten über viele Fehler, die zur 21:26-Niederlage gegen TSV Rödelsee führten. © PZ-news-Archiv
20.09.2014

2. Niederlage im 3. Heimspiel: TSV Rödelsee besiegt TGS Pforzheim

Lange und ratlose Gesichter bei den rund 400 Handball-Fans der TGS Pforzheim in der Fritz-Erler-Sporthalle: Mit 21:26 wurde auch das dritte Heimspiel der Drittliga-Saison verloren. Gegen den Tabellennachbarn TSV Rödelsee, der jetzt vor der TGS rangiert, standen die Pforzheimer auf verlorenem Pfosten.

Phasenweise passte nichts so richtig zusammen. In der Abwehr wurden unnötige Fehler gemacht und auch im Angriff gab es reichlich Patzer. Auf den Rängen schüttelten beim 8:14-Halbzeitstand schon einige Besucher die Köpfe. In der zweiten Hälfte konnten die Pforzheimer dann mithalten und überließen dem TSV Rödelsee nicht mehr so einfach das Spiel. Aber am Ende begnügten sich die Gegner mit dem Vorsprung aus der ersten Hälfte und die TGS konnte nicht mehr entscheidende Akzente setzen und aufholen.

Woran liegt es? Mit Florian Taafel fehlt der Kopf des Teams, der Torjäger, der Mann, der vielleicht in solch einem Match den Unterschied ausgemacht hätte. Neuzugang Bozidar Bursac, der 33-jährige Rückraumspieler, der aus der zweiten ungarischen Handball-Liga zum Drittligsten TGS kam, konnte in seinem ersten Spiel noch keine Akzente setzen. Abstimmungsfehler belegten, dass er erst dreimal mit der Mannschaft trainieren konnte. Wunder konnte da am Samstagabend in der Fritz-Erler-Halle niemand erwarten.

Er braucht noch mehr Zeit, um eine Stütze für die Pforzheimer werden zu können, und Taafel braucht wohl noch mehr Zeit, um seine schwere Oberschenkelverletzung auszukurieren. Also keine leichte Aufgabe für TGS-Trainer Andrej Klimovets, die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Oder die Pforzheimer spielen nur noch auswärts. Da konnten bislang in jedem Spiel Punkte geholt werden.