IMG-20180505-WA0010
KSC-Fans drängen nach dem Spiel auf den Rasen und feiern mit den Spielern. 

2:0-Sieg gegen Aalen: Karlsruher SC sichert sich den Relegationsplatz!

Aalen. Der Karlsruher SC hat am Samstagnachmittag den VfR Aalen mit 2:0 besiegt. Gleichzeitig hat Wehen Wiesbaden verloren. Der Relegationsplatz und die Chance auf den Wiederaufstieg in die Zweite Liga gehören damit dem KSC!

Mit zwei Kopfballtreffern gewannen die Badener am Samstag beim VfR Aalen mit 2:0 (1:0) und liegen damit vor dem letzten Spieltag mit vier Punkten Vorsprung uneinholbar auf Platz drei. Karlsruhes bis dahin einziger verbliebener Konkurrent SV Wehen-Wiesbaden verlor zeitgleich sein Auswärtsspiel beim SC Paderborn mit 1:3 (0:0), der bereits als Aufsteiger feststeht.

IMG-20180505-WA0015
Bildergalerie

Relegation erreicht: KSC-Fans feiern in Aalen auf dem Rasen

Die KSC-Führung erzielte vor 7788 Zuschauern Marvin Pourie, der in der neunten Minute einen Freistoß von Marvin Wanitzek aus sieben Metern mit dem Kopf verwertete. Glück hatte der KSC allerdings in der 21. Minute, als nach einem Konter Sebastian Vasiliadis den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Nach der Pause versuchte Aalen noch einmal auf den Ausgleich zu drängen, blieb aber letztendlich nur bei Kontern gefährlich. Die endgültige Entscheidung für den KSC besorgte zur Freude der rund 3400 mitgereisten Karlsruher Fans dann Daniel Gordon in der 54. Minute per Kopf. In der 62. Minute begannen die Karlsruher Fans bereits zu feiern, denn der SC Paderborn führte gegen Wiesbaden und der Relegationsplatz war sicher.

Nach dem Spiel drangen Karlsruher Fans in Richtung der Absperrgitter. Die Ordner öffneten dann die Tore (vermutlich aus Sicherheitsgründen). Die angereisten Fans jubelten auf dem Rasen mit den Spielern, machten einige Fotos und gingen dann zurück in den Block. Alles lief dabei friedlich ab.

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Föhrenbach - Camoglu (76. Lorenz), Mehlem, Wanitzek , Muslija - Pourie (80. Fink), Schleusener.