nach oben

TGS Pforzheim

Nach dem deutlichen Heimsieg vorige Woche hatten die TGS-Handballer auch dieses Wochenende wieder Grund zum Jubeln. Foto: Ripberger
Nach dem deutlichen Heimsieg vorige Woche hatten die TGS-Handballer auch dieses Wochenende wieder Grund zum Jubeln. Foto: Ripberger
08.09.2018

28:25 gegen Pfullingen: TGS Pforzheim mit zweitem Sieg

Pfullingen/Pforzheim. Der deutliche Erfolg vom vorigen Wochenende gegen Baden-Baden war keine Eintagsfliege, soviel steht fest. In der 3. Handball-Liga kommt der Motor der TGS Pforzheim nach der Auftaktniederlage immer besser ins Rollen. Beim VfL Pfullingen gelang nun ein 28:25-Sieg.

Ein bemerkenswertes Erfolgserlebnis ist dies insofern, dass Pfullingen nach zwei sehr guten Spielen immerhin auf Tabellenplatz eins stand, und im DHB-Pokal warf man einen Erstligisten raus. Nun zeigte Pforzheim dem nun Ex-Tabellenführer seine Grenzen auf und verbesserte sich dadurch vorübergehend auf Platz fünf.

Was ferner auffällt: Bis zur 45. Spielminute gelang es Pfullingen nach Pforzheims 1:0-Treffer (2.) nicht, auch nur einmal auszugleichen, geschweige denn in Führung zu gehen. Lediglich der Vorsprung der TGS auf den VfL variierte. Dem Halbzeitstand von 11:14 aus Pfullinger Sicht folgte der angesprochene Ausgleich in der 45. Minute (20:20), doch die Pforzheimer Handballer entschärften die Gemütslage der mitgereisten Fans zügig, legten einen Zahn zu und erhöhten. Am Ende stand ein 28:25-Sieg.

Übrigens: Auch in der vorigen Spielzeit startete Pforzheim mit einer Niederlage in die Saison und gewann daraufhin das zweite und dritte Spiel. Das dritte Spiel war - wie in dieser Saison - ein Sieg gegen Pfullingen. Damals drehte Pforzheim einen 5-Tore-Rückstand. Das war an diesem Spieltag nicht vonnöten.

Aufstellung TGS Pforzheim: Binder, Ullrich - Bregazzi, Bogdanic, Taafel 5/2, James, Kikillus 6/1, Sruk 5, Fassunge, Wysokinski 2, Zweigner, Dykta 6, Klimovets, Salzseeler, Versakovs