nach oben
Wenna Tu
Wenna Tu
08.09.2015

3. Bundesliga: TB Wilferdingen zahlt Lehrgeld

Remchingen-Wilferdingen. Obwohl die Frauenequipe des TB Wilferdingen bei ihrem Saisondebüt in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd eine ordentliche Leistung bot, zahlte sie bei der 2:6-Niederlage beim TV 1921 Hofstetten Lehrgeld und musste die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Während Wilferdingens Tu/Bondareva ihr Eröffnungsdoppel gegen die Geschwister Janitzek mit 0:3-Sätzen verloren, schienen Kirner/Ziegler gegen Horlebein/Herrmann auf der Siegerstraße zu sein, ehe diese den Spieß umdrehten und mit 6:11, 9:11, 11:9, 11:4 und 11:6 doch noch die Oberhand behielten. Als anschließend Anastasia Bondareva trotz furiosem Start der emsigen Svenja Horlebein zum Sieg gratulieren musste, sanken Wilferdingens Aktien weiter. Zwar warf Wenna Tu gegen die mit kurzen Noppen auf ihrer Rückhand agierende Julia Janitzek dann alles in die Waagschale, doch konnte auch sie eine knappe Fünfsatzniederlage nicht verhindern.

Allerdings ließ sich die junge TBW-Garde nicht entmutigen, im Gegenteil: Ann-Katrin Ziegler machte mit ihrer Kontrahentin Maike Janitzek kurzen Prozess und verkürzte auf 1:4, bevor sich Jana Kirner gegen Anna-Luisa Herrmann einen offenen Schlagabtausch lieferte und nur hauchdünn unterlag. Dieser Nackenschlag kam einer Vorentscheidung gleich, obschon Wenna Tu ihr zweites Duell wenig später erfolgreich gestaltete und auf 2:5 stellte. Für den endgültigen Wilferdinger Knockout sorgte schließlich die bärenstarke Julia Janitzek. „Heute haben unsere Mädels mal einen ersten Eindruck von der Stärke dieser Liga bekommen“, so TBW-Coach Matthias Zelling, „aber sie werden dazulernen und an ihren Aufgaben wachsen“.