nach oben
Ein Kopf-an-Kopf- Rennen über 800 Meter lieferten sich Alexander Köber (151) und sein Mannschaftskamerad Ludwig Sämann von der SG Schorndorf 1846. Köber gewann mit knappem Vorsprung. Foto: Privat
Ein Kopf-an-Kopf- Rennen über 800 Meter lieferten sich Alexander Köber (151) und sein Mannschaftskamerad Ludwig Sämann von der SG Schorndorf 1846. Köber gewann mit knappem Vorsprung. Foto: Privat
Die deutsche Weltklasse-Sprinterin Verena Sailer (MTG Mannheim), die Ende letzten Jahres ihre aktive Karriere beendet hatte, war als Betreuerin einer Athletin ins Buckenberg-Stadion gekommen. Foto: dpa
Die deutsche Weltklasse-Sprinterin Verena Sailer (MTG Mannheim), die Ende letzten Jahres ihre aktive Karriere beendet hatte, war als Betreuerin einer Athletin ins Buckenberg-Stadion gekommen. Foto: dpa
Ein Klasse für sich war Kugelstoßer Bodo Göder aus Steinbach. Foto: Becker
Ein Klasse für sich war Kugelstoßer Bodo Göder aus Steinbach. Foto: Becker
Einen großen Satz machte Chiara Insinna von der LG Enz 72 im Weitsprung. Foto: Becker
Einen großen Satz machte Chiara Insinna von der LG Enz 72 im Weitsprung. Foto: Becker
11.05.2016

35. Dreitäler-Meeting des LC 80 Pforzheim: Starke Leistungen und ein Stargast

Mächtig was los war beim 35. Dreitäler-Meeting des LC 80 Pforzheim im Buckenberg-Stadion. Bei optimalem Wettkampfwetter ließ es sich auch Bürgermeister Roger Heidt nicht nehmen, auf dem Buckenberg die tollen sportlichen Leistungen zu bestaunen. Allen voran Bodo Göder (SR YBurg Steinbach), der im letzten Jahr Achter bei der U23-Europameisterschaft wurde, versetzte die Zuschauer in Staunen. Der 22-jährige Kugelstoßer legte mit einer Weite von 18,70 Meter einen sehr guten Saisoneinstieg in die Freiluftsaison hin.

Darüber hinaus gab es natürlich noch andere super Leistungen. In der Altersklasse M10 belegte Hannes Girrbach (TV Calmbach) gleich vier Mal den ersten Platz. Er gewann die 50 Meter (9,18 Sekunden), die 800 Meter (3:16,32 Minuten), den Ballwurf (28,00 Meter) und den Weitsprung (3,13 Meter). Daniel Deininger von der TG Söllingen konnte in der Altersklasse M13 das Kugelstoßen mit 9,25 Meter, den Ballwurf mit 54,50 Meter und den Weitsprung mit 4,48 Meter zu seinen Gunsten entscheiden.

Eine starke Leistung über die 100 Meter-Distanz zeigte Marcel Park (M14) von der LSG Saarbrücken Sulzbachtal. Er gewann das Finale in einer Zeit von 12,46 Sekunden und war somit fast eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte. Bei der männlichen Jugend U20 war Muhamed Susso (SV Böblingen) auf der Bahn gleich zwei Mal erfolgreich. Er gewann mit 23,73 Sekunden die 200 Meter und in 52,76 Sekunden die 400 Meter.

Exzellente Ergebnisse

Auch in den weiblichen Altersklassen wurden exzellente Ergebnisse erzielt. Tamineh Steinmeyer (Post SG Schwäbisch Hall) erkämpfte sich in der Altersklasse W11 einen ersten Platz im Weitsprung (4,23 Meter) und über die 50 Meter (8,01 Sekunden). Jeweils zweite Plätze holte sie über 800 Meter (3:06,03 Minuten) und im Ballwurf (34,50 Meter). Bei der weibliche Jugend U18 war Leona Grimm von der LG Staufen gleich dreimal die Beste ihrer Altersklasse. Sie konnte den Hochsprung mit 1,56 Meter, die 200 Meter in 26,52 Sekunden und das Kugelstoßen mit 11,76 Meter für sich entscheiden.

Bei den Frauen gewann Karoline Köhler vom TV Wattenscheid 01 das 100-Meter-Finale in 12,46 Sekunden. Doch auch neben den Wettkampfstätten gab es etwas zu sehen. Die deutsche Weltklasse-Sprinterin Verena Sailer (MTG Mannheim), die Ende letzten Jahres ihre aktive Karriere beendet hatte, war als Betreuerin einer Athletin ins Buckenberg-Stadion gekommen.