nach oben
Die Nöttinger Mannschaft bejubelt das 2:0 durch Mario Bilger. Foto: Ripberger
Die Nöttinger Mannschaft bejubelt das 2:0 durch Mario Bilger. Foto: Ripberger
01.09.2015

5:1-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers II - FC Nöttingen ballert sich an die Spitze

Remchingen-Nöttingen. Der FC Nöttingen ist derzeit eine Klasse für sich in der Oberliga Baden-Württemberg. Durch einen verdienten 5:1 (2:1)-Sieg gegen den SV Stuttgarter Kickers II eroberten die Lilahemden gestern Abend die Tabellenführung zurück – und das, obwohl man wegen des DFB-Pokalspieles gegen den FC Bayern noch mit einem Spiel in Rückstand ist. Die Tore für den Sieger erzielten Eray Gür (19. und 35. Minute), Mario Bilger (30.) und Colin Bitzer (80., 84.) bei einem Gegentreffer von Burhan Soyudogru (37.).

Entspannt und sehr zufrieden zeigte sich Nöttingens Trainer Michael Wittwer nach der Partie bei hochsommerlichen Temperaturen im Panoramastadion. „Großes Lob an die Mannschaft, vor allem aber auch an die Spieler von der Bank.“ So erzielte der eingewechselte Colin Bitzer gleich zwei Tore. Überhaupt hatte Wittwer nur noch vier Feldspieler als Reserve, die er alle einwechselte. Bei den Kickers waren mehrere Spieler aus dem Drittliga-Kader dabei. Manuel Fischer, Alessandro Abruscia und Edisson Jordanov haben reichlich Erfahrung bei den Profis gesammelt. Umso höher ist die Nöttinger Leistung einzuschätzen.

Nöttingen startete mit Neuzugang Theodor Bräuning für den verletzten Niklas Hecht-Zirpel im zentralen Mittelfeld. Der Heimmannschaft war sofort der Wille anzumerken, die Tabellenführung zurückzuholen.

Offensive war Trumpf. Ein Schuss des spielfreudigen Mario Bilger wurde in der 8. Minute noch abgeblockt. Doch zwei Minuten später traf Eray Gür von der rechten Seite mit einem abgefälschten Schuss ins kurze Eck. Erneut Linksfuß Bilger donnerte den Ball in der 20. Minute an die Unterkante der Latte. Besser machte er es nach Vorlage von Marc Schneckenberger in der 30. Minute mit einem satten Flachschuss aus 16 Metern, der zum 2:0 ins Netz zischte.

Nach einem unnötigen Ballverlust an der Mittellinie befand sich die Nöttinger Innenverteidigung in der 37. Minute im Tiefschlaf und Burhan Soyudogru erzielte nach einem Sololauf aus kurzer Distanz das 2:1.

Nach der Pause zeigte Nöttingen aber schnell, wer als Sieger den Platz verlassen sollte, auch wenn sich die Gäste noch kurz aufbäumten und auf den Ausgleich drängten. Erst scheiterte Torjäger Michael Schürg frei vor dem Tor (49.). Doch der sehr agile Neuzugang Eray Gür markierte in der 53. Minute nach feinem Zusammenspiel mit Schürg das 3:1.

Glück für Nöttingen in der 71. Minute, als Torhüter Robin Kraski einen Schuss von Edisson Jordanov an den Innenpfosten lenken konnte. Der eingewechselte Colin Bitzer macht dann den Sack endgültig zu. Nach Zusammenspiel mit Schneckenberger machte der Neuzugang vom SSV Reutlingen das 4:1 (80.) und traf nur vier Minuten später nach Steilpass von Bräuning auch zum 5:1. Am Freitag muss der FC Nöttingen bei der TSG Balingen (19.00 Uhr) die Tabellenspitze verteidigen.

Leserkommentare (0)