nach oben
30.08.2014

5:2 - 1. CfR Pforzheim holt gegen FC Heidelsheim ersten Saisonsieg

"Na endlich, es geht doch" werden sich einige nach dem 5:2-Erfolg in der Verbandsliga Nordbaden gegen den FC 07 Heidelsheim gedacht haben. Fünf Tore, drei Punkte und der erste Saisonsieg rundeten das gute Heimspiel im Holzhof am Samstagnachmittag ab. Für die Pforzheimer waren Matthias Fixel und Fatih Ceylan (je einmal) sowie Marko Kovac (doppelt) erfolgreich.

Bildergalerie: 1. CfR Pforzheim schlägt FC Heidelsheim mit 5:2

"Endlich" trifft es ganz gut. Nachdem die CfR-Akteure letzte Woche die nötige Frische vermissen ließen, zeigten sie dieses Mal ein ganz anderes und vor allem ein viel schöneres Gesicht. Aggressiv, bissig, bisweilen klar überlegen präsentierten sich die Pforzheimer vor eigener Kulisse im Holzhof. Der klare Sieg geht in dieser Höhe auf alle Fälle in Ordnung, hätte bei konsequenterer Chancenverwertung höher ausfallen können. Wichtig ist im Moment erstmal nur, dass der 1. CfR Pforzheim ein Spiel klar bestimmen und gewinnen konnte.

Die ersten 45 Minuten waren einseitig, Einbahnstraßenfußball. Alles in allem haben die Gäste aus Heidelsheim, bei denen die Ex-CfRler Baransel Yurttas und Samet Tuzluca in der Startelf standen, im gesamten Spiel zweimal das Tor der Gastgeber anvisiert - mehr nicht. Schon in der zweiten Minute hätte Dominik Salz die Führung erzielen müssen, aber sein Schuss fand leider nicht den Weg ins Tor. Fünf Minuten später klingelte es aber schon das erste Mal im Heidelsheimer Tor.

Den Vorstoß von Innenverteidiger Matthias Fixel waren die Gäste nicht in der Lage zu verhindern, sein unnachahmliches Dribbling ebenfalls nicht, sodass dieser mit einem platzierten Linksschuss die Führung erzielen konnte. Mit den Toren zwei und drei sorgte Marko Kovac für die Pforzheimer vor der Pause für klare Verhältnisse, die nach dem Seitenwechsel ein wenig vernachlässigt wurden. Zwar gelang es der Mannschaft von Teo Rus das Spiel ohne größere Schwierigkeiten zu Ende zu spielen, jedoch wurde man für die Nachlässigkeit in der Defensive zweimal bestraft.

Domin Salz und Fatih Ceylan (Foulelfmeter) stellten aber mit ihren beiden Treffern  den alten Abstand wieder her. Auffallend war immer wieder Dominik Salz, der die Gäste-Abwehr immer wieder vor große Probleme stellte. Er war es letztlich, der beide Elfmeter für sein Team herausholte, von denen aber Matthias Fixel in der 63. Minute das Spielgerät über das Tor jagte. Den zweiten Strafstoß versenkte dann Fatih Ceylan sicher zum 5:2-Endstand in die Maschen.