nach oben
Adventliche Beschaulichkeit statt echtem Nervenkitzel war prägend bei der Partie des FV Lienzingen (gelbe Trikots) gegen die Viktoria Enzberg , das über weite Streckeen leider viel technischen Leerlauf bot .  Jähne
Adventliche Beschaulichkeit statt echtem Nervenkitzel war prägend bei der Partie des FV Lienzingen (gelbe Trikots) gegen die Viktoria Enzberg , das über weite Streckeen leider viel technischen Leerlauf bot . Jähne
11.12.2016

A1: 1:1 des FV Lienzingen gegen Viktoria Enzberg bringt keinen weiter

.Gemächlicher Weihnachtskick statt ambitioniertem Abstiegskampf: Im letzten Spiel der Kreiskreisklasse A 1 Pforzheim für das Jahr 2016 schienen beide Mannschaften mit ihren Köpfen bereits in der Winterpause zu sein.

Mit einem kraft-und glanzlosen 1:1-Unentschieden endete das Lokalderby des FV Lienzingen gegen die Viktoria Enzberg wie das Hornberger Schießen, was sich auch auf den momentanen Tabellenstand auswirkt: Während die Gastgeber auch weiterhin im gesicherten Niemandsland verweilen, steht Enzberg nach wie vor im direkten Kontakt zu den Relegationsplätzen.

Dass beiden Mannschaften die Punkteteilung viel zu wenig war, wurde bereits von Anfang an durch die lauten Zurufe von beiden Trainerbänken bekundet – geändert hatte es an der uninspirierten wie kaum effektiven Spielweise jedoch rein gar nichts: Obwohl Enzberg stets einen Ticken ambitionierter zu Werke ging, war die Chancenverwertung stets mangelhaft bis gar nicht vorhanden. Selbst Enzberg-Schlussmann Bastian Voges feuerte seine Mannschaft ein ums andere Mal an, sich von dem Schlafwagentempo „nicht einlullen zu lassen“.

Den ersten Stich erzielte jedoch die andere Mannschaft mit einem Tor wie aus dem Nichts: So lag es am Lienzinger Spieler Mesut Demirdag nach 42 ereignislosen Minuten das Heft selbst in die Hand zu nehmen, um mit einem sehenswerten Solo sowohl die gegnerische Abwehr als auch den Keeper zu umtrippeln, womit das vorläufige 1:0 besiegelt war. Die Freude sollte allerdings gerade mal bis zur 51. Minute anhalten, bis das nächste Überraschungstor in trockenen Tüchern war: Abermals wie aus dem Nichts gelang es dem Enzberger Tobias Kraft, das runde Leder im gegnerischen Tor zu versenken und seiner Mannschaft zumindest einen Punkt zu bescheren, der im Endeffekt keiner Mannschaft so richtig weiterhilft. Hier klicken und Sie landen direkt bei den >>> Fußballtabellen national und lokal <<<