nach oben
Die Rot-Schwarz gekleideten Sportfreunde um Robert Demirdag (im Zweikampf mit Marcel Bauer) konnten sich bei Singens zweiter Mannschaft behaupten. Ein 4:4 beendete die Siegesserie des Germania-Teams.   Hennrich
Die Rot-Schwarz gekleideten Sportfreunde um Robert Demirdag (im Zweikampf mit Marcel Bauer) konnten sich bei Singens zweiter Mannschaft behaupten. Ein 4:4 beendete die Siegesserie des Germania-Teams. Hennrich
06.09.2015

A1: Sportfreunde erkämpfen Punkt in Singen

In der Kreisklasse A 1 Pforzheim hat Zaisersweiher seine Erfolgsserie fortgesetzt. Dagegen ließ Germania Singen II (4:4 gegen Sportfreunde Mühlacker) am vierten Spieltag erstmals Federn.

Königsbach – 08 Mühlacker 3:3. Tristan Birnmeyer brachte den SVK schnell in Front (8.), aber Mesut Adibelli wusste postwendend die richtige Antwort und drehte mit einem Doppelpack (14., 24.) die Führung. Nach der Pause ein schneller Doppelschlag der Königsbacher durch Markus Gartner (56.) und Tommi Sokoli (59.) und der Hausherr hatte wieder die Nase vorn, aber in der Nachspielzeit rettete Yusuf Koc den Senderstädtern doch noch einen Punkt.

Singen II – SF Mühlacker 4:4. Schnelle Gästeführung durch Anton Schaubert (6.), Mike Stöckler (17., 40.) und Emanuel Stärk (45.) drehten bis zur Pause den Spieß aber um. Abdoulaye Diol (47.) und Yanik Maxin (59.) sorgten für den 3:3-Gleichstand, dann brachte Marcel Wild (66.) die Gastgeber wieder nach vorn, ehe Schaubert für den 4:4-Endstand sorgte (88.).

Ispringen – Nußbaum 2:3. Ispringen hatte zwar mehr Spielanteile, Nußbaum war dagegen effektiver und legte durch Bastian (6.) und Müller (21.) auch ein 2:0 vor. Mit einem Freistoß in den Torwinkel verkürzte Cycon (35.), aber mitten in die Ispringer Drangphase platzte das Kontertor von Au (55.), ehe Morlock nochmals verkürzte (66.). Es folgten noch zwei Alu-Treffern des FCI.

Zaisersweiher – Wimsheim 2:1. Wimsheim hatte zwar mehr Spielanteile und Torchancen, wesentlich cleverer ging aber der Gastgeber zu Werke, der durch Daniel Österle in Front ging (61.) und durch Klaus Coppula alles klar machte (88.), ehe Denis Mrmic in der Nachspielzeit noch verkürzte.

Göbrichen – Buckenberg II 1:0. In der von beiden Seiten aggressiv geführten Partie, die aber fair blieb, war Aufsteiger Göbrichen in Hälfte eins etwas stärker und ging durch Kevin Zengin auch in Führung (44.). Nach dem Wechsel dann mehr Spielanteile für den Gast, doch es blieb beim 1:0.

Ölbronn-Dürrn – Öschelbronn II 4:0. In einem einseitigen Spiel brachte Benjamin Busse die Einheimischen früh in Front (9.) und noch vor der Pause ließ Florian Breit das 2:0 folgen (37.). Holger Schneider legte das 3:0 nach (59.) und Breit setzte schließlich mit dem 4:0 den Schlusspunkt (67.).

Knittlingen – Kieselbronn II 6:0. Klare Dominanz der Fauststädter und auch eine Vielzahl von Torchancen, von denen aber viele versemmelt wurden. Am Ende reichte es aber dann doch zu einem halben Dutzend Toren, nachdem Sven Bajor (11., Handelfmeter) und Sascha Bergemann (44.) in Durchgang eins getroffen hatten und Alexander Zimmermann (57.), Ufuk Kocaoglu (81. und 89./ Foulelfmeter) sowie Spielertrainer Daniel Bühler (84.) nach dem Wechsel erfolgreich waren. mk