nach oben
07.09.2015

A-Jugend der SG Pforzheim überrascht mit Turniersieg

Pforzheim. Als Vorbereitung auf die am kommenden Samstag beginnende Saison in der Bundesliga nahmen die A-Jugend-Handballer der SG Pforzheim/Eutingen an einem hochkarätig besetzten Turnier im Schweizer Crissier teil. Obwohl krankheits- oder ferienbedingt nicht in bester Besetzung, gewannen die Pforzheimer den internationalen Superlimax durch einen 22:18-Finalsieg gegen TuS Nettelstedt.

Zwei französische, drei schweizer und drei deutsche Teams waren am Start. Die Pforzheimer Mannschaft von Alexander Lipps und Markus Rauch siegte in der Vorrunde mit 21:12 gegen Dijon, 25:15 gegen die schweizer Mannschaft vom TSV St. Otmar/St. Gallen und 22:19 gegen den schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur.

Als Gruppenerster musste man am nächsten Tag im Halbfinale gegen den Lokalrivalen SG Oftersheim/Schwetzingen antreten und gewann auch hier mit 22:16. Im Finale waren die körperlich robusten Spieler der TuS Nettelstedt der Gegner. Nach einer 8:5-Führung zur Pause lag die SG mit 8:11 hingen. Das Spiel drohte zu kippen. Doch die Pforzheimer Jungs entdeckten ihren Kampfgeist und siegten letztlich mit 22:18. pm