nach oben
01.10.2017

A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen scheitert an Chancenverwertung

Pforzheim. Jetzt hat es auch die A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen erwischt. Die Mannschaft, die mit drei Siegen in die Saison der Bundesliga Süd gestartet war, unterlag gestern daheim dem TV Bittenfeld mit 20:22 (10:12). Es war eine Niederlage, die völlig unnötig war. „Wir haben Chancen für zwei Spiele liegengelassen“, bilanzierte Trainer Alexander Lipps.

„Auswärtssieg, Auswärtssieg“, skandierten die Bittenfelder nach der Schlusssirene. Allerdings mussten die Gäste, die nach 50 Minuten noch 20:15 geführten hatten, am Ende zittern. Pforzheim holte auf, hatte aber auch in der Schlussphase noch einmal Pech und Unvermögen gepachtet. Erst landete ein Wurf von Tim Kusch an der Unterkante der Latte und sprang ins Feld zurück, dann scheiterte Sebastian Melcher mit einem Siebenmeter. Schon vor der Pause hatten die Gastgeber zwei Strafwürfe ausgelassen.

SG Pforzheim/Eutingen: Haubrock, Löckel – L. Gerstner, Reck, Mosca 4, Geckle, S. Melcher 4, N. Kusch 1, Wohlfahrt 4, Reichl 1, Brath 1, T. Kusch 4, Kost, Wittke 1