nach oben
26.02.2017

A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen wahrt Chance auf DM-Endrunde

Mit einem 29:21-Sieg im Heimspiel gegen den TV Bittenfeld haben die A-Jugend-Handballer ihre Chance auf die Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft gewahrt (Platz sechs) und den Gegner somit wohl aus dem Rennen geschossen.

SG-Trainer Alexander Lipps war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden, vor allem „weil auf den Jungs schon ein besonderer Druck lastet“, wie er meint.

Mit dem kamen die Pforzheimer Spieler gegen Bittenfeld gut zurecht. Die erste Halbzeit mit nur acht Gegentoren war top, selbst konnte man 13 Treffer bejubeln.

Brenzlig wurde es nur im zweiten Durchgang kurz, als die Gäste in der 40. Minute auf 14:16 herankamen und drei Minuten später sogar nur noch einen Treffer hinten lagen (17:18). Sebastian Melcher verwandelte jedoch zunächst einen Siebenmeter zum 20:18 (46.), Jonas Schmidt erhöhte auf 21:18 und erneut traf Melcher zum 22:18 – danach ließ die SG nichts mehr anbrennen und zog unaufhaltsam davon.

Am kommenden Sonntag (16.00 Uhr) muss die SG einen weiteren harten Brocken im Kampf um die DM-Endrunde aus dem Weg räumen. Die Reise geht zum Tabellennachbarn JSG Echaz-Erms. „Sollten wir dort gewinnen, haben wir gute Chancen“, meint Alexander Lipps. Allerdings hat seine Mannschaft auch noch eine weitere Option. Sollte sich die B-Jugend der SG für ihre DM-Endrunde qualifizieren, hat die A-Jugend bei ihrer Endrunde einen Startplatz sicher. Und diesbezüglich sieht es sehr gut aus: Die B-Jugend ist derzeit Tabellenzweiter in der Oberliga.

SG Pforzheim/Eutingen: Haubrok, Regelmann, Dietz 4, Merz, Reck 2, Schmidt 5, Schimpfle 3, Geckle, Mosca, Burkhardt, Melcher 7, Brath 1, Wittke 2, Lupus 5.