nach oben
13.09.2015

A-Jugend-Handballer der SG Pforzheim überzeugt beim Start in neue Runde

Pforzheim. Starker Auftakt für die A-Jugend-Handballer der SG Pforzheim/Eutingen in die neue Bundesliga-Saison. Im Heimspiel in der Bertha-Benz-Halle besiegte die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps am Sonntag Nachmittag den Aufsteiger HSC Schmiden/Oeffingen mit 27:20 (12:8).

Bester Pforzheimer Werfer war Tom Schlögl mit zehn Treffern. Die SG musste auf die verletzten Chris Wark, Janik Deutscher und Lukas Hilpp verzichten. Dafür standen mit Sebastian Melcher, Dominik Brath und Manuel Mandel drei B-Jugendliche im Kader.

In der emotionalen Partie (Lipps: „Irgendwie können sich die beiden Mannschaften nicht leiden“) war die SG von Beginn an in Führung. Doch erst ab der 47. Minute konnte man sich einen Fünf-Tore-Vorsprung (20:15) herauswerfen und damit für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Als Arne Ruf in der 52. Minute zum 23:17 traf, war die Partie zugunsten des Gastgebers gelaufen. Moritz Seifried erzielte den letzten Treffer beim 27:20-Sieg.

„Mit dem Auftakt sind wir zufrieden. Die Leistung kann sich sehen lassen“, meinte Alexander Lipps nach der Partie. Auch von der neuen Halle, die sich die SG mit der TGS Pforzheim teilt, war der Coach nach dem ersten Auftritt dort angetan. Nur eines nervte: Das Aufräumen danach.

SG Pforzheim/Eutingen: Regelmann, Schucker – Hurst, Schlögl 10, Schimpfle 2, Melcher 2, Ruf 3, Heinrich 1, Burkhardt, Broschwitz 7, Brath, Mandel, Seifried 2, Lupus.